Zwei Tore in 67 Sekunden brachte EHC den Heimsieg

©sams
Einen äußerst knappen aber verdienten 2:1 Erfolg feiert der EHC Lustenau beim Heimspiel gegen S.G. Cortina.

Die Lustenauer rangieren somit weiterhin auf Rang vier der Tabelle und konnten den Anschluss an die Spitze halten.

Von Beginn an war Lustenau die tonangebende Mannschaft und setzte die Italiener unter Druck. Die erste Großchance hatte jedoch Cortina in der dritten Minute, doch Noah Lacedelli scheiterte an Lustenaus Keeper Eric Hanses. Auf der Gegenseite scheiterten innert 90 Sekunden Lustenaus Remy Giftopoulos, Chris D'Alvise und Elias Wallenta in aussichtsreichen Positionen am italienischen Torhüter. In der 8. Minute war es aber dann soweit. Lustenau nützte durch Elias Wallenta die erste Überzahlmöglichkeit nach Zuspiel von Brian Connelly und Philipp Koczera zum 1:0 für die Gastgeber. Nur knapp eine Minute später erhöhte Kevin Puschnik auf 2:0 für Lustenau. Cortinas Trainer Ivo Machacka nahm daraufhin ein Timeout, um seine Mannschaft neu zu ordnen. Lustenau blieb weiterhin am Drücker - Tore konnten jedoch keine mehr erzielt werden. So ging es für den EHC mit einer verdienten 2:0 Führung in die Pause.

Im zweiten Spielabschnitt forcierte Lustenaus Trainer Mike Flanagan die jungen Cracks des EHC, die zu vielen Einsatzminuten kamen. Diese machten ihre Sache sehr gut. In weiterer Folge entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Beide Torhüter konnten sich mehrmals auszeichnen und so stand es auch nach 40 Minuten weiterhin 2:0 für Lustnau.

Im letzten Drittel erwischten die Gäste aus Venetien einen Blitzstart. Einen Schuss von Enrico Larcher fälschte Riccardo Lacedelli nach nur 52 gespielten Sekunden unhaltbar ab und so stand es nur noch 2:1 für den EHC. Cortina hatte nun die beste Phase im Spiel und kam zu einigen Möglichkeiten. Lustenaus Keeper Eric Hanses, der schlussendlich auch zum Spieler des Abends ausgezeichnet wurde, konnte mit tollen Paraden den Ausgleichstreffer verhindern. Mehr und mehr löste sich Lustenau aus der Umklammerung und konnte ebenfalls wieder Akzente setzten. In den letzten zwei Minuten wurde der italienische Torhüter durch einen sechsten Feldspieler ersetzt, doch am Ergebnis änderte sich nichts mehr. So feierte Lustenau einen knappen aber verdienten Erfolg gegen Cortina.

Alps Hockey League: EHC Lustenau : S.G. Cortina 2:1 (2:0 / 0:0 / 0:1)
Torschützen EHC Lustenau: Elias Wallenta (8. Min. / PP1), Kevin Puschnik (9. Min.)
Torschütze S.G. Cortina: Riccardo Lacedelli (41. Min.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Zwei Tore in 67 Sekunden brachte EHC den Heimsieg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen