AA

Zwei Tage Sommer im April

Temperaturen von bis zu 25 Grad, dazu ein strahlend blauer Himmel: Das sommerliche Wetter lockte die Menschen ins Freie. Allerdings ab Montag wird es wieder wechselhaft.
Aktueller Wetterbericht auf VOL
So schön ist's im Ländle
Schicken Sie uns Ihre Bilder!
Herrliches Wetter am Bodensee

Traumhaftes Wetter lockte am heutigen Sonntag die Vorarlberg ins Frei. Bei Temperaturen von bis zu 24 Grad ließ sich ein Vorgeschmack auf den Sommer erahnen. Zahlreich Touristen genoßen den Tag beispielsweise am Bodensee und flanierten durch die Stadt. 

Nach dem sommerlichen Wochenende wird es allerdings ungemütlich. Wie die Meteorologen der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am Sonntag prognostizierten, kommt am Montag eine Schlechtwetterfront. Erst ab Mittwoch beruhigt sich das Wetter wieder, und es wird teilweise wieder frühlingshaft.

Am Montag überwiegen im Westen und Norden bereits in der Früh dichte Wolken und es gehen verbreitet teils kräftige Regenschauer nieder. Die Schneefallgrenze sinkt auf etwa 1.300 Meter Seehöhe. Im Osten und Süden verläuft der Vormittag hingegen noch teilweise sonnig. Am Nachmittag greift die Störungszone allerdings zunächst auf den Osten, später auch auf den Süden über und bringt Regenschauer, die im Süden mitunter gewittrig ausfallen können. Mit dem Frontdurchgang frischt der Nordwestwind besonders im Donauraum und im östlichen Flachland lebhaft bis kräftig auf. Frühtemperaturen vier bis zehn Grad, Höchstwerte im Westen und Norden elf bis 17 Grad, im Süden und Osten 19 bis 22 Grad.

Am Dienstag bringt besonders der Vormittag im Norden sowie an der Alpennordseite teils dichte Wolken und einzelne Regenschauer. Sonst beginnt der Tag wechselnd bewölkt und überwiegend trocken. Nach und nach setzt sich von Westen her immer mehr die Sonne durch. Der Wind weht zunächst mäßig bis lebhaft aus Nordwest, lässt im Tagesverlauf allerdings spürbar nach. Frühtemperaturen drei bis neun Grad, Höchstwerte 13 bis 19 Grad.

Am Mittwoch steht ein Mix aus Sonne und Wolken auf dem Wetterprogramm. Am meisten Sonnenschein geht sich dabei im Süden aus, dort zeigen sich nämlich nur wenige Wolkenfelder am Himmel. Der Wind weht schwach bis mäßig aus West bis Nord. Frühtemperaturen drei bis acht Grad, Tageshöchsttemperaturen 15 bis 22 Grad.

Am Donnerstag zeigt sich im Osten und Südosten der Himmel meist stark bewölkt, erst am Nachmittag lockern die Wolken zusehends auf. Überall sonst ist hingegen mit recht sonnigen Verhältnissen zu rechnen. Einige hohe Wolkenfelder stören den freundlichen Eindruck nur wenig. Dazu weht schwacher bis mäßiger Wind aus West bis Nord. Frühtemperaturen vier bis elf Grad, Tagesmaxima 17 bis 24 Grad.

Am Freitag überwiegen entlang der Alpennordseite meist die Wolken, immer wieder regnet es. Erst am Nachmittag klingen die Niederschläge langsam ab. Die Schneefallgrenze pendelt zwischen 1.500 und 2.000 Meter. Im übrigen Österreich sind anfangs noch einzelne Regentropfen zu erwarten, sonst verläuft der Tag jedoch trocken und zumindest zeitweise sonnig. Es weht im Süden schwacher bis mäßiger, sonst mäßiger bis lebhafter Wind aus West bis Nordwest. Frühtemperaturen sieben bis 13 Grad, Höchstwerte zwölf bis 18 Grad.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Zwei Tage Sommer im April
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen