Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zwei Schwerverletzte nach Unfall im Bregenzerwald

Bild von Unfallort
Bild von Unfallort ©Mirjam Mayer / VOL.AT
Auf der L200 zwischen Reuthe und Bezau kollidierten in der Nacht auf Freitag zwei Pkw frontal. Beide Fahrer wurden schwer verletzt.
Schwerer Autounfall im Bregenzerwald
NEU

Am Donnerstag, den 5.12.2019, gegen 22.28 Uhr stießen auf der Bregenzerwald-Landesstraße (L 200) in Reuthe, Parzelle Baien, aus bisher unbekannter Ursache zwei Pkws frontal zusammen.

Nächtlicher Verkehrsunfall auf der Bregenzerwaldstraße - Screenshot: Google Maps

Hohe Geschwindigkeit wohl die Unfallursache

Ein 23-jähriger Pkw-Lenker fuhr in Richtung Bersbuch, ein 26-jähriger Pkw-Lenker fuhr in die Gegenrichtung, als es bei Km 27,3 zu dem Frontalzusammenstoß kam. Sehr wahrscheinlich war laut Feuerwehr hohe Geschwindigkeit im Spiel.

Das zweite involvierte Auto - Foto: Mirjam Mayer / VOL.AT

Beide Fahrer schwerverletzt

Der 26-jährige Lenker wurde schwer, der 23-jährige unbestimmten Grades verletzt. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Totalschaden am Auto - Foto: Mirjam Mayer / VOL.AT

Großaufgebot an Einsatzkräften

An der Unfallstelle waren die Notärztin mit dem Notarztteam, zwei Rettungswagen mit Rettungsteams, 25 Mann der Feuerwehr Reuthe mit drei Feuerwehrfahrzeugen und zwei Polizeifahrzeuge mit den aufnehmenden Polizeibeamten im Einsatz.

Eine Vielzahl an Einsatzkräften war vor Ort, um zu helfen - Foto: Mirjam Mayer / VOL.AT

Zur Klärung der Unfallsituation sind weitere Erhebungen im Gange.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Zwei Schwerverletzte nach Unfall im Bregenzerwald
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen