Zwei schwere Auswärtsspiele für die Wälder

©Luggi Knobel
EC Bregenzerwald trifft in der Fremde auf den KAC II und den Meister Laibach

Am Freitag findet für den EC Bregenzerwald das Nachtragsspiel gegen den EC KAC II statt. Ab 19:00 Uhr kreuzen die beiden Teams ihre Schläger in Klagenfurt, tags darauf sind Daniel Ban und Co. beim regierenden Alps Hockey League Meister HK SZ Olimpija zu Gast.

Bereits Mitte November hätte es zu diesem Kräftemessen zwischen der zweiten Garnitur des österreichischen Rekordmeisters und dem EC Bregenzerwald kommen sollen. Doch aufgrund medizinischer Vorsichtsmaßnahmen musste die Begegnung in das neue Jahr verlegt werden, so ergibt sich wenigstens keine Extrafahrt nach Laibach, wo die Juurikkala Schützlinge tags darauf zu Gast sind. Das Spiel im Messestadion konnte planmäßig stattfinden, dort setzte sich der EC Bregenzerwald gegen die jungen Rotjacken mit 7:3 durch. Für das Team von Kirk Furey kam die heurige Saison noch nicht wirklich ins Laufen. Bisher gab es nur Siege gegen die Steel Wings und im Allgemeinen fehlen den Klagenfurtern, zu den anderen Teams noch vier und mehr Runden, die sie zwangsweise pausieren mussten. Zu Beginn dieser Woche verlangte der EC KAC II der VEU Feldkirch bei der knappen 1:2 Niederlage alles ab und wird auch am Freitag kein zu unterschätzender Gegner, wie Markus Juurikkala betont: „Wenn du gegen Klagenfurt gewinnen willst, musst du dein bestes Eishockey spielen. Das Team hat viel mit uns gemeinsam, sie sind jung und haben eine starke erste Linie. Bei ihrem Powerplay muss man immer auf der Hut sein, es wäre ein Fehler, diese Mannschaft zu unterschätzen.“

Die Drachen aus Laibach machen auch heuer wieder früh ihren Anspruch auf die Play Offs geltend. Gerade einmal drei Niederlagen gab es bisher für den amtierenden Alps Hockey League Meister und das auch nur gegen die italienischen Topteams aus Asiago und Bruneck. Paavo Holsa ist unter den Torhütern derzeit das Maß der Dinge, konnte in der laufenden Spielzeit bereits drei Shut Outs verbuchen. Doch die Drachen haben mit ihm und Tilen Spreitzer nicht nur einen fast unüberwindbaren Riegel hinten, sondern auch einen sehr trefferfreudigen Sturm. Bereits 95 Mal schlug es bei den Gegnern im Tor ein und auf den ersten zehn Plätzen der +/- Statistik befinden sich, bis auf Julian Metzler, ausschließlich Spieler von HK SZ Olimpija. Doch das scheint den Slowenen noch nicht gut genug zu sein, so verstärkte man sich diese Woche zusätzlich mit dem letztjährigen Bulldogs Dornbirn Abwehrspieler Juuso Pulli. Dem Overtimeerfolg gegen Laibach in der Vorbereitung misst Markus Juurikkala keine große Bedeutung zu: „Für mich ist Olimpija einfach das Topteam der Liga. Es wird eine große Herausforderung gegen die Slowenen auswärts zu spielen. Dort werden wir dann wirklich sehen, wo wir im Vergleich zur absoluten Spitze stehen.“.

Beim Auswärtsdoppel werden Jonas Kutzer und Bernhard Posch nach ihrem Auftritt bei der U20 A-WM in Kanada wieder ins Line Up der Wälder zurückkehren. Fraglich ist derweil der Einsatz von Julian Metzler. Die beiden Spiele an diesem Wochenende können wieder live im Internet mitverfolgt werden. So stellen die Rotjacken auf: https://play.spiideo.com/games/1c220c65-0729-4197-b639-def9ff67cf5b einen Livestream für 4€ zur Verfügung und video2go übernimmt auf dem hauseigenen YouTube Kanal die Übertragung des Spiels gegen HK SZ Olimpija: https://www.youtube.com/c/video2golive.

Nächste Begegnung ECB: Samstag, den 09.01.2021 um 17:30 Uhr gegen den HK SZ Olimpija in Laibach
Nächstes Heimspiel ECB: Donnerstag, den 14.01.2021 um 19:30 Uhr gegen die VEU Feldkirch im Messestadion Dornbirn

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Andelsbuch
  • Zwei schwere Auswärtsspiele für die Wälder
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen