Zwei „Nullnummern“ für den FC Langenegg

Nur selten konnten die Langenegger in Strafraum der Schwazer für Unruhe sorgen.
Nur selten konnten die Langenegger in Strafraum der Schwazer für Unruhe sorgen. ©siha
Kein Erfolgserlebnis für die Vorderwälder in der Doppelrunde zu Ostern.
FC Langenegg vs. SC Schwaz

Langenegg. Nach den beiden Siegen gegen Reichenau und Bischofshofen gingen die Kicker vom Zima FC Langenegg mit breiter Brust in die Heimpartie gegen den SC Schwaz und erhofften sich einen weiteren Punktezuwachs. Daraus wurde allerdings nichts.

Erste Spielhälfte ausgeglichen

In der ersten Spielhälfte begegneten sich die beiden Teams auf Augenhöhe, Torchancen waren allerdings Mangelware. Als sich die Fans schon auf ein 0:0 zur Pause einstellten, schafften die Gäste doch noch den Führungstreffer (40.). Nach dem Seitenwechsel vermochten die Wälder erneut nicht die Defensivabteilung der Tiroler zu knacken, während diese ihrerseits noch zwei weitere Treffer nachlegten (59., 89.).

„Heute haben wir einen schlechten Tag erwischt, Schwaz hat auch in dieser Höhe verdient gewonnen“, sah es Trainer Klaus Nussbaumer nüchtern.

Tabellenführer zu stark

Zwei Tage später mussten Kapitän Patrick Maldoner & Co. den schweren Gang nach Dornbirn antreten, wo der noch immer ungeschlagene Tabellenführer FC Dornbirn wartete. Die Langenegger bemühten sich zwar redlich, mussten sich jedoch erneut mit 0:3 geschlagen geben. „Sargnagel“ war der Ex-Langenegger Ygor Carvalho, der zwei Treffer erzielte.

Bereits am kommenden Samstag haben die Vorderwälder erneut Heimrecht, ab 16 Uhr ist der SV Wörgl (8.) im Weiher zu Gast. Das Hinspiel konnten die Tiroler knapp mit 2:1 für sich entscheiden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Langenegg
  • Zwei „Nullnummern“ für den FC Langenegg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen