Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zwei Niederlagen im UEFA-Cup

Der GAK hat am Donnerstag mit dem 0:3 gegen die Glasgow Rangers die Negativserie der österreichischen Klubs im Europacup in Schottland fortgesetzt. Austria Wien unterlag in Dnjepropetrowsk 0:1.

GAK verlor bei Glasgow Rangers mit 0:3

Der GAK war zwar im UEFA-Cup-Duell mit den Glasgow Rangers vom 0:5-Champions-League-Debakel des Stadtrivalen weit entfernt, aber auch der Meister musste sich mit 0:3 geschlagen geben. Novo (58.) und Arveladze (86.) nach Freistößen sowie Namouchi (94.) schossen nach der Pause die Treffer der Gastgeber, die sich in der Gruppe F vor Alkmaar und den Grazern an die Spitze setzten. Die Aufstiegschancen sind aber intakt, Voraussetzung ist ein Heimsieg am 15. Dezember gegen Alkmaar. Nimmt man nur die erste Hälfte, dann hätte sich der GAK gegen die Legionärs-Truppe (mit Malcolm spielte nur ein Schotte, der GAK startete mit neun Österreichern) durchaus ein Remis verdient. Denn die Steirer hielten mit und hatten durch Standfest (36.) auch die beste Chance. Nach Seitenwechsel begannen Rangers mit viel Schwung, dem die Steirer nichts Gleichwertiges mehr entgegen zu setzen vermochten. Somit hielt die Niederlagenserie der ÖFB-Klubs im Europacup auf schottischem Boden (12. Match, 12. Niederlage) an.

Glasgow Rangers FC – GAK: 0:3 (0:0)
Ibrox-Park, 46.500, SR Benquerenca
Torfolge: 1:0 (58.) Novo, 2:0 (86.) Arveladze, 3:0 (94.) Namouchi

Niederlage im ukrainischen Winter
Bei tief winterlichen Temperaturen hat die Wiener Austria am Donnerstag in der Ukraine die erste Niederlage im laufenden UEFA-Cup-Wettbewerb kassiert. Die Violetten mussten sich bei minus zehn Grad im zweiten Spiel der Gruppe C Dnjepr Dnjepropetrowsk 0:1 geschlagen geben. Der Neuntplatzierte der ukrainischen Meisterschaft setzte sich dank eines Treffers von Nasarenko (19.) durch, feierte den dritten Sieg im dritten Spiel und löste vorzeitig das Ticket für die K.o.-Phase. Ohne die fünf verletzten Stammspieler Rushfeldt, Kiesenebner, Dheedene, Wagner und Dospel spielte die Austria 75 Minuten lang wie vor Kälte erstarrt, erst in der Schlussphase taute die Kronsteiner-Truppe auf. Die Schlussoffensive kam jedoch zu spät und so kann das Match am kommenden Mittwoch zu Hause gegen den FC Brügge bereits als echtes Schlüsselspiel bezeichnet werden.

Dnjepr Dnjepropetrowsk – Austria Wien: 0:1 (0:1)
Meteor-Stadion, 17.000, SR Slupik
Tor: 1:0 (19.) Nasarenko

Link zum Thema:
UEFA.com
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Zwei Niederlagen im UEFA-Cup
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.