AA

Zwei Jugendliche auf Zerstörungstour in Oberösterreich

Zwei Jugendliche sind in der Nacht auf Sonntag in Leonding (Bezirk Linz-Land) auf Zerstörungstour gewesen. Der 15- und der 16-Jährige waren nach einem Lokalbesuch zu Fuß unterwegs und hinterließen eine Spur der Verwüstung.

Wie die Sicherheitsdirektion Oberösterreich in einer Presseaussendung am Donnerstag bekanntgab, beläuft sich der entstandene Schaden auf rund 5.000 Euro.

Die Jugendlichen dürften zumindest leicht betrunken gewesen sein, als sie ein Lokal in Leonding verließen und sich zu Fuß auf den Heimweg Richtung Linz aufmachten. Bei einem Haus beschädigten sie die Außenfassade, indem sie mit beiden Füßen gegen die Eternitplatten traten, sie herunterrissen und zu Boden warfen.

Doch ihre Zerstörungswut ging noch weiter: Sie rissen einen Mistkübel aus der Verankerung und warfen aufgestellte Verkehrsleitkegel eine Böschung hinunter. Auch ein Fahrradständer, Plakate und mehrere Mistkübeln fielen ihnen zum Opfer. Außerdem mussten die Vergitterung bei einem Würstelstand und die davor aufgestellten Stehtische daran glauben.

Als sie mit den Füßen gegen die Glaswand eines Einkaufswagenunterstandes traten, wurden die beiden von zufällig vorbeifahrenden Polizisten beobachtet. Als die Burschen die Beamten bemerkten, flüchteten sie, konnten aber wenig später geschnappt werden. Sie zeigten sich hinsichtlich der Sachbeschädigungen geständig, eine Erklärung konnten sie nicht liefern.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Zwei Jugendliche auf Zerstörungstour in Oberösterreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen