Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zwei imposante Erfolgsserien sollen fortgesetzt werden

©Luggi Knobel
Erstmals in der Klubgeschichte bestreitet Regionalliganeuling Langenegg ein Auswärtsspiel über dem Arlberg.

Nach dem 2:0-Erfolg bei den Altach Amateuren hofft Langenegg-Meistermacher Klaus Nussbaumer auch in Grünau auf Zählbares und die Ausgangslage ist nicht einmal so schlecht. „Wenn wir unsere Stärken auf den Platz bringen ist auch sicher was drin, aber der Gegner ist eine große Unbekannte“, so Langenegg-Trainer Klaus Nussbaumer. Der Salzburger Klub Wals/Grünau hat mit Standardtormann David Stemmer, Mittelfeldspieler Stefan Federer und den beiden Stürmern Christopher Mayr und Elvis Ozegovic ein starkes Quartett verloren und viel an Qualität eingebüßt. Natürlich wollen die Wälder ihre imposanten Serien verlängern: Saisonübergreifend sind Patrick Maldoner und Co. elf Meisterschaftsspiele in Folge unbesiegt und das Tor der Langenegger ist seit exakt 720 Minuten vernagelt. Stürmer Simon Steurer bleibt das Pech treu: Er zog sich im Training einen Innenband- und Meniskusriss zu und seine Kniescheibe ist stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Für Simon Steurer ist der Herbstdurchgang gelaufen. Verteidiger Michael Bader fehlt wegen eines Bluterguss im Knöchel. Ein Fragezeichen steht hinter Defensivkünstler Sebastian Inama.  

SV Wals/Grünau – Zima FC Langenegg Samstag 4. August

Stadion Grünau, 17 Uhr, SR Kostacevic (T)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Langenegg
  • Zwei imposante Erfolgsserien sollen fortgesetzt werden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen