AA

Sensation! Egg warf Hohenems aus dem Pokal und trifft auf FC Lustenau

Egg jubelt nach dem Sensationssieg in Hohenems und der ersten Finalteilnahme.
Egg jubelt nach dem Sensationssieg in Hohenems und der ersten Finalteilnahme. ©Luggi Knobel
In den Halbfinalspielen Hohenems gegen Egg und Lochau gegen FC Lustenau wurden die Aufsteiger ins Endspiel ermittelt. 
Bilder Hohenems vs Egg
NEU
Jubel! Egg gewinnt Hohenems
NEU

Die zwei Mannschaften VfB Hohenems und FC Lustenau 1907 standen schon des Öfteren im Vorarlberger Cupfinale und haben auch schon sechs bzw. dreimal die Pokaltrophäe in die Höhe stemmen dürfen. Für die beiden anderen Halbfinalisten Lochau und Egg wäre es die erste Teilnahme in einem Endspiel auf Landesebene.

Der Liveticker mit allen Daten vom Spiel Hohenems vs Egg

Für große Spannung ist bei beiden Semifinale zwischen Hohenems und Egg und dem direkten Aufeinandertreffen der beiden Vorarlbergligavereinen Lochau und FC Lustenau gesorgt.

Der Topfavorit auf den Cupsieg VfB Hohenems gab sich bislang im heimischen Pokalbewerb keine Blöße. Seit sechs Partien im VFV Cup, davon zuletzt fünfmal in Folge keinen Gegentreffer kassiert, sind die Emer unbesiegt. Die Torhüter Andre Breitfuss (270 Minuten ohne Gegentor) und Noah Miemelauer (180 Minuten ohne Gegentor) hielten für die Grafenstädter ihren Kasten rein. Es wäre für Hohenems schon die zehnte Finalteilnahme, das ist die Spitzenposition in der ewigen Statistik aller Teilnehmer.

Allerdings plagen Hohenems vor dem Anpfiff gegen die Wälder große personelle Sorgen. Kapitän Johannes Klammer (Zerrung) und Alejandro Domingues Mora (genaue Diagnose bringt eine MRT-Untersuchung nächste Woche) sind verletzungsbedingt nicht einsatzbereit. Hinter dem Einsatz von Dominik Fessler (Grippe) und Luca Dursun (Knie) steht ein großes Fragezeichen. Dafür kehrt Bünyamin Bilgic nach seinem Urlaub ins Aufgebot zurück. „Unsere Leistung muss über 90 Minuten passen und stimmen. Dann bin ich guter Dinge, dass meine Mannschaft das Endspiel erreichen wird. Aber es wird eine gleich schwere Aufgabe wie zuletzt in Lauterach. Die Qualität spricht für uns. Doch Egg hat nichts zum Verlieren und hat viele gute Einzelspieler in ihren Reihen“, sagt Hohenems Coach Goran Milovanovic-Sohm (45).

Natürlich will Hohenems zweimal zuhause im VFV Cup noch spielen um dann am nächsten Donnerstag zum siebenten Mal zu triumphieren. Egg kommt mit viel Selbstvertrauen ins Herrenriedstadion. Nach dem 5:1-Schützenfest gegen Eliteligaklub Wolfurt wollen die Wälder nun die Krönung bewerkstelligen. „Die Mannschaft hat sich das Halbfinale verdient, weil schon die ganze Saison sportlich gesehen ein Traum ist. Hohenems hat einen leichten Vorteil, weil sie schon länger im Training sind als mein Team. Wir wollen unser Spiel durchziehen und schauen nicht auf den Gegner. Wollen nächste Woche noch einmal nach Hohenems fahren und uns für die gezeigten Leistungen der letzten Monate belohnen. Im Cup herrschen andere Gesetze und alles ist möglich. Werden alles in die Waagschale werfen“, klingt „Noch“ FC Egg Coach Denis Sonderegger recht zuversichtlich. Ein Einsatz von Marcel Meusburger und Klemens Metzler entscheidet sich erst kurz vor Spielbeginn. Egg setzt auch auf die starken Einzelspieler wie Torjäger Rafhael Domingues, Murad Gerdi, Alexander Petkovic und Kapitän Elias Meusburger.

Der Liveticker mit allen Daten vom Spiel Lochau vs FC Lustenau 1907

ZWEI VORARLBERGLIGAVEREINE RITTERN UM DEN FINALEINZUG

Im zweiten Halbfinale kämpfen die beiden Vorarlbergligaklubs von Lochau und FC Lustenau um die Finalteilnahme. Es wird ein enges und ausgeglichenes Spiel erwartet. Lochau setzt auf den Heimvorteil und Torjäger Stefan Maccani (32). „Die Mannschaft und der Klub ist voller Euphorie. Die Chancen für das Erreichen vom Finale stehen nicht schlecht. Mit viel Selbstvertrauen wollen wir den Erfolg fixieren. Auf eigener Anlage Geschichte zu schreiben ist eine doppelte Motivation“, spricht Lochau Torgarantie Stefan Maccani Klartext. Maccani wird auch in der kommenden Saison wieder für die Leiblachtaler auf Torjagd gehen. Nach seiner schlimmen Muskelverletzung ist er wieder topfit und könnte den Unterschied ausmachen.

Beim FC Lustenau hofft man auf Harun Erbek: Der 35-jährige Spezialist bei Standards und ruhenden Bällen soll den ältesten Fußballklub Vorarlbergs ins fünfte Endspiel schießen. Standardkeeper Noah Küng fehlt verletztungsbedingt. Im Tor der Lustenauer steht der erst 19-jährige Klaus Mendes, Sohn von Christian Mendes. Ismet Güler, Batuhan Karakas und Christoph Kobleder haben sich bereiterklärt für den FC Lustenau noch zu spielen, erst im Sommer erfolgt der Wechsel nach Lauterach. Das letzte Aufeinandertreffen von Lochau und FC Lustenau endete vor fast zwei Jahren mit einem 5:2-Heimsieg der Leiblachtaler.

 

Fußball

45. Uniqa VFV-Cup Herren, Halbfinale

World-of-Jobs VfB Hohenems – FC Brauerei Egg 3:4 i.E/1:1 (1:1)

Stadion Herrenried, 17 Uhr, SR Christian Schadl

SV typico Lochau – FC Lustenau 1907 1:4 (1:1)

Stadion Hoferfeld-Lochau, 17 Uhr, SR Alexander Muxel

Endspiel: FC Brauerei Egg – FC Lustenau 1907 Donnerstag 1. Juli 2021, Stadion Herrenried, 19 Uhr;

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Sensation! Egg warf Hohenems aus dem Pokal und trifft auf FC Lustenau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen