Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zwei Brände hielten Feuerwehren auf Trab

Bei beiden Bränden wurde niemand verletzt.
Bei beiden Bränden wurde niemand verletzt. ©VOL.AT
Am Freitag ist es in Vorarlberg zu zwei Bränden, einem Wiesenbrand in Feldkirch und einem Hausbrand in Hohenems, gekommen.

In Feldkirch brannte eine Wiese am Radweg "Föhrenweg", in Hohenems geriet ein Wäschetrockner in Brand.

Brand in Feldkirch

Am Freitag, den 27.03.2020 gegen 14:57 Uhr bemerkte ein Passant, dass eine Wiese entlang des Radweges „Föhrenweg“ in Feldkirch in Flammen stand und verständigte daraufhin die Rettungs- und Feuerwehrleitzentrale Feldkirch. Die ausgerückte Feuerwehr Feldkirch-Gisingen konnte den Brand, eine Fläche von ca. 60 m², rasch löschen.

Die Brandausbruchsursache ist nicht bekannt, eventuell geriet die trockene Wiese auf Grund eines weggeschmissenen Zigarettenstummels in Brand. Da die Wiese von der Feuerwehr abgelöscht wurde und sich keine Gebäude in der Nähe des Brandherdes befinden, bestand keine weitere Gefahr für Mensch bzw. Umwelt. Die Feuerwehr Feldkirch-Gisingen war mit 3 Fahrzeugen und 25 Mann, die Sicherheitswache Feldkirch mit einem Fahrzeug und 2 Mann sowie die Bundespolizei Feldkirch mit einem Fahrzeug und ebenfalls 2 Mann im Einsatz.

Brand in Hohenems

Am Freitag, den 27.03.2020 um 14.02 Uhr wurde die Polizei darüber in Kenntnis gesetzt, dass es in einem Haus in der Lustenauerstraße, in Hohenems zu einem Brand gekommen sei. Beim Eintreffen der Polizeistreife war die Feuerwehr Hohenems bereits vor Ort und mit der Löschung des Brandes beschäftigt. Kurze Zeit später konnte dieser erfolgreich gelöscht werden.

Es konnte erhoben werden, dass ein Wäschetrockner in Brand geraten war. Es dürfte sich um einen technischen Defekt gehandelt haben. Ein Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden. Das Gerät wurde durch den Brand komplett zerstört. Durch das Brandereignis entstand keinerlei Personenschaden. Einsatzkräfte Feuerwehr Hohenems: 5 Fahrzeuge mit 30 Mann; Rettungsdienst: 1 Rettungswagen mit 2 Mann; Bundespolizei: 2 Fahrzeuge mit 4 Mann; Stadtpolizei Hohenems: 1 Fahrzeug mit 2 Mann

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Zwei Brände hielten Feuerwehren auf Trab
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen