Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zwei Auswärtsspiele für VEU Feldkirch in Slowenien

Die Lorenz Lift VEU Feldkirch spielt zweimal in Slowenien und hofft auf Punkte.
Die Lorenz Lift VEU Feldkirch spielt zweimal in Slowenien und hofft auf Punkte. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Am kommenden Wochenende geht die Inter National League in die dritte Runde. Dabei trifft die Lorenz Lift VEU Feldkirch auf den HK Triglav Kranj und den HK Playboy Slavija.

Speziell Zuhause sind die Slowenen ein sehr starke und unangenehme Gegner, das haben die vergangenen Saisonen in der INL gezeigt.

So sieht es auch VEU Geschäftsführer Michael Lampert: “Ein Auswärtsmatch in Slowenien ist immer eine schwere Angelegenheit. Kranj und Laibach haben gute Mannschaften, aber dennoch werden wir alles daran setzen um zu punkten“.

Ganz sorgenfrei dürfte wohl auch Coach Milos Holan nicht sein, denn noch immer hat er verletzungsbedingte Ausfälle zu beklagen. Dominik Müller ist zwar wieder ins Training eingestiegen und wird versuchen die Mannschaft wieder zu unterstützen, dafür ist mit Sven Grasböck ein weiterer Verteidiger mehr als fraglich. Florian Martin fehlt wegen seines Handbruches weiterhin.

Dazu kommt es zu weiteren Veränderungen im Spielerkader. Einerseits wird Ralph-Maria Nachbaur seineKarriere in der INL leider beenden. Er hat sich dafür entschieden, weil er durch die Doppelbelastung aus Beruf und Sport nicht auf jenem Niveau spielen kann, welches er sich selbst gesetzthat. „Wir bedauern das natürlich, respektieren aber die Entscheidung von Ralph, sich künftig voll auf seine berufliche Zukunft zu konzentrieren“, erklärt VEU-Geschäftsführer Michael Lampert.

Andererseits muss Chefcoach Milos Holan bis auf weiteres auf die beiden Nachwuchscracks Dennis Sticha und Patrick Deutsch, die in der Vorbereitung ihr Talent bewiesen haben, verzichten. Beide spielen im Nachwuchsbereich beim Kooperationspartner SC Rheintal in der Ostschweizer Meisterschaft. Das Reglement des Schweizerischen Eishockeyverbandes erlaubt es nicht, dassNachwuchsspieler gleichzeitig an Meisterschaften in der Schweiz und in einem anderen nationalen Verbandteilnehmen. „Wir haben uns natürlich sofort um eine Ausnahmegenehmigung bemüht,die jedoch leider abgelehnt wurde. Aufgrund dessen haben wir entschieden, dass es das Beste für die Entwicklung der Beiden ist, wenn sie beim Kooperationspartner SC Rheintal Meisterschaft spielen und trotzdem weiter mit unserer Kampfmannschaft trainieren. So kann Milos Holan gezielt mit ihnen arbeiten undihr Talent weiter entwickeln“, so Lampert.

HK Triglav Kranj – Lorenz Lift VEU Feldkirch

Kranj,  Samstag 04.10.2014, 19:15h

HK Playboy Slavija – Lorenz Lift VEU Feldkirch

Kranj,  Sonntag 05.10.2014, 17:00h

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Zwei Auswärtsspiele für VEU Feldkirch in Slowenien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen