AA

Zwei Anklagen nach Rekord-Juwelenraub in England

Nach dem größten Juwelenraub in der Geschichte Großbritanniens ist gegen zwei mutmaßliche Täter Anklage erhoben worden. Den beiden Männern im Alter von 24 und 26 Jahren wird vorgeworfen, mit weiteren Komplizen hinter dem Überfall auf einen Nobeljuwelier zu stecken. Das teilte Scotland Yard mit. Bei dem Raub vor zwei Wochen wurde Schmuck im Wert von umgerechnet 46 Millionen Euro erbeutet.
YouTube-Video des Überfalls
Zwei Männer festgenommen

Die Angeklagten mussten am Freitag zu einer Vorverhandlung vor Gericht in London erscheinen. Ob es sich bei den beiden Männern um die beiden Räuber handelt, die auch auf den Bildern einer Überwachungskamera zu sehen waren, teilte die Polizei nicht mit.

Die Festgenommenen wurden zurück in die Untersuchungshaft verwiesen. Im Zusammenhang mit dem Raub haben die Ermittler bisher drei Verdächtige festgenommen: Nach zunächst zwei Männern war der Polizei am Donnerstag ein dritter mutmaßlicher Komplize ins Netz gegangen.

Die Täter hatten ohne erkennbare Maskierung und in edlen Anzügen das Schmuckgeschäft im Londoner Innenstadtviertel Mayfair betreten, dann ihre Waffen gezückt, die Angestellten bedroht und den Schmuck geraubt. Auf der Flucht hatten sie zwei Warnschüsse abgegeben.

Scotland Yard geht davon aus, dass die Männer weitere Komplizen hatten, die die Fluchtautos fuhren. Für Hinweise auf die Täter war eine Belohnung von einer Million Pfund ausgesetzt worden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Zwei Anklagen nach Rekord-Juwelenraub in England
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen