Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zuversicht und neue Teile

Nach enttäuschendenr Ergebnissen und Tagen harter Arbeit will Michael Schumacher endlich wieder in die Offensive gehen und den Angriff seines Bruders Ralf auf die Formel-1-Spitze abwehren.

“Ich fahre mit einem guten Gefühl nach Silverstone, wir sind gut gerüstet für alle Bedingungen”, meinte der fünffache Weltmeister vor dem Großen Preis von Großbritannien am Sonntag (14.00 Uhr). Seinen Optimismus zieht Schumi I aus den vor einem Monat gut verlaufenen Testfahrten auf der Traditionsstrecke in Silverstone und der Tatsache, dass Ferrari nach intensiven Tests in der vergangenen Woche Neuerungen zur Verfügung hat. “Wir werden einige neue Teile am Auto haben, insofern sind wir zuversichtlich,” sagte der Kerpener. Auch Technik-Chef Ross Brawn gab sich optimistisch. “Das Team ist nicht in einer Krise, das Team stellt sich der neuen Herausforderung.”

Ralf Schumacher, der zuletzt zwei Mal in Serie gewann und als WM-Dritter hinter Kimi Räikkönen (-8 Punkte) elf Punkte Rückstand auf seinen Bruder hat, stellt sich dennoch lieber in die Außenseiter-Rolle: “Michael und Ferrari sind in Silverstone Favorit.” Nach den Doppel-Erfolgen von Ralf Schumacher und Juan Pablo Montoya auf dem Nürburgring und in Magny-Cours ist Williams-BMW der neue Herausforderer, der in der Konstrukteurs-Wertung vor dem 11. WM-Lauf nur noch drei Punkte Rückstand auf die Italiener (103 Punkte) hat.

Anlass zur Hochstimmung besteht bei McLaren-Mercedes derzeit nicht. Die “Silbernen” stehen mächtig unter Druck. Das für Silverstone angestrebte Renndebüt des neuen MP4-18, mit dem Ferrari und Michael Schumacher vom Thron gestoßen werden sollte, bleibt vorerst in der Garage. “Ich bin sicher, dass wir fähig sind, in die Top drei zu kommen”, machte sich Räikkönen dennoch Mut.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Formel1
  • Zuversicht und neue Teile
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.