Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zusammenhalt in Zeiten von Corona

Corona – Pandemie: Im Gemeindeamt Buch werden mit gleich mehreren Beteiligten die aktuellen Erfordernisse auf Ortsebene koordiniert.
Corona – Pandemie: Im Gemeindeamt Buch werden mit gleich mehreren Beteiligten die aktuellen Erfordernisse auf Ortsebene koordiniert. ©Michel Stocklasa
Buch. Kleingemeinde auf außergewöhnliche Lage vorbereitet.

In der jüngsten Aussendung der Gemeinde Buch wendet sich Bürgermeister Franz Martin direkt mit einem umfassenden Schreiben an die Bevölkerung. Aktuell befinden sich mehrere Personen in der sogenannten „Selbstisolation“ und bis dato wurde ein Erkrankungsfall in der rund 600 Einwohner zählenden Hofsteiggemeinde registriert. „Es liegt im Verantwortungsbereich jedes Einzelnen und der Gemeinde selbst, auf die aktuelle Situation möglichst gut vorbereitet zu sein“, so der Bürgermeister. So galt es zuletzt auch, die Entwicklungen mit einer Vielzahl an behördlichen Einschränkungen auf Ortsebene zu thematisieren. Für die weiteren Vorkehrungen und Planungen wurde dazu u.a. vom Gemeindevorstand und Gemeindeverwaltung, über die Rot Kreuz – Ortsstelle, Krankenpflegeverein und dem Nahversorger Dorflädele, ein OK – Team gebildet.

Versorgung mit Lebensmitteln

Obwohl im Amt derzeit kein Parteienverkehr stattfindet, ist die Gemeinde für Anliegen und Fragen per Mail bgm@buch.cnv.at und per Telefon 05579 8212 erreichbar. Der Gemeindekindergarten und die Volksschule bleiben bis Ostermontag (wie bekannt) geschlossen. Ebenso sind die öffentlichen Spielplätze gesperrt. Selbst das Veranstaltungsverbot hält Ortsvereine, Organisationen und private Veranstalter ordentlich auf Trab. So mussten u.a. kurz vor Auftakt die Theatersaison oder auch der Osterfrühschoppen, sowie das Frühjahrskonzert abgesagt werden. Da bis auf Weiteres die sozialen Kontakte auf ein Mindestmaß zu reduzieren sind, gibt es die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger (Personenkreis 65 Jahre und älter), einen Bestellservice.

Direkt vom Nahversorger

So können Lebensmittel des täglichen Bedarfs direkt beim Bucher „Dorflädele“ unter der Nummer 05579 8219, sowie über das Gemeindeamt von Montag bis Samstag in der Zeit von 8.15 bis 11 Uhr bestellt werden. Die Lieferung der Waren erfolgt dann durch Ehrenamtliche des RK Buch, die ebenso auch die Versorgung mit Medikamenten für ältere Personen arrangieren. Wenn Arzneimittel benötigt werden ist dies vorab mit dem Hausarzt telefonisch oder per Mail abzuklären. Die Nutzung des Medikamenten – Service kann dann gesammelt unter der Angabe der Sozialversicherungsnummer bei der Gemeindebediensteten Manuela Rhomberg (ausgebildete Dipl. Krankenschwester) erfolgen.

Abfallentsorgung

In weitere Folge gibt es dann den Zustellservice von der Hofsteigapotheke in Wolfurt. Das Ganze wiederum durch Engagierte der Rot Kreuz – Ortsstelle. Ohne Einschränkungen findet die Restmüllsammlung am ersten Freitag des Monats statt. Wie gewohnt können auch weiterhin Altstoffe wie Glas, Dosen und Papier zur Sammelstelle im Dorfzentrum gebracht werden. Dies gilt auch für den „Gelben Sack“ oder die Bioabfälle (grüner Sack) die im „Bring – System“ beim Gemeindebauhof deponiert werden können. „Mein Dank gilt der Bevölkerung, die sich trotz großer Einschränkungen an die Vorgaben für unsere Gesundheit halten, so Bürgermeister Martin abschließend. (MST)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Buch
  • Zusammenhalt in Zeiten von Corona
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen