AA

Zusammenarbeit von Schule und Wirtschaft ist unverzichtbar

Feldkirch – Die alljährlichen Wirtschaftstage für angehende AHS- und BMHS-Lehrerinnen und -Lehrer fanden auch heuer großen Anklang.

22 Pädagoginnen und Pädagogen im ersten Unterrichtsjahr erhielten vier Tage lang einen Einblick in die heimische Wirtschaft und erlebten in ausgewählten Unternehmen die engagierte Lehrausbildung und den beruflichen Alltag mit.

Schullandesrat Siegi Stemer dankte zum Abschluss der Wirtschaftstage allen beteiligten Lehrpersonen und Unternehmen für ihre engagierte Mitwirkung und überreichte die Zertifikate. “Die Kooperation von Schule und Wirtschaft ist gerade in der Lehrerbildung von großer Bedeutung. Schülerinnen und Schüler auf ihr Berufsleben vorzubereiten und ihnen Vorarlberger Erfolgsunternehmen nahe zu bringen, ist für unseren Wirtschaftsstandort essenziell”, betonte Stemer.

 

Ziel der viertägigen Veranstaltung ist es, jungen Lehrerinnen und Lehrern einen fundierten Einblick in den Wirtschaftsraum Vorarlberg zu bieten. Die angehenden Pädagoginnen und Pädagogen erhalten dadurch die Möglichkeit, ihre persönlichen Erfahrungen und Kontakte künftig in den Unterricht einzubauen und so einen wertvollen Beitrag zur Berufsentscheidung junger Menschen zu leisten. Das Projekt wird von der Vorarlberger Volkswirtschaftlichen Gesellschaft in Zusammenarbeit mit dem Landesschulrat für Vorarlberg, der Pädagogischen Hochschule und zahlreichen Vorarlberger Unternehmen durchgeführt.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Zusammenarbeit von Schule und Wirtschaft ist unverzichtbar
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen