AA

Zurück zu den irdischen Lastern

Männertoll: Liane Hummer und Petra Illmer.
Männertoll: Liane Hummer und Petra Illmer. ©Harald Hronek
Schnäggabühne Bludesch

Schnäggabühne feierte mit “Im Himmel ist kein Zimmer frei” gelungene Premiere.

(amp) Was passiert, wenn die “himmlischen” Computer ausfallen und vermeintliches Klientel wieder zur Erde zurückgeschickt werden muss, lässt die Schnäggabühne mit ihrer jüngsten Produktion “Im Himmel ist kein Zimmer frei” die Besucher auf humorvolle Art miterleben. Und da kommt es dann eben zu den irdischen Lastern, die für so manche turbulente Situation mit den Protagonisten auf der Bühne führt. Regisseur Werner Berjak hat das 90 Minuten-Stück zurechtgestutzt, setzt auf den Spielwitz seiner Schauspielerschar auf der Bühne, verzichtet auf Banalitäten und “Witzschublade” und erzielt mit schlichtem Bühnenbild exzellente Tiefenwirkung in Schwarz-Weiß. Allerdings würden punkto Bühnentechnik würden ein paar zusätzliche Scheinwerfer nicht schaden.

Spielfreude
Martin Hartmann mit Seitensprungambitionen, seine frustrierte, liebessüchtige Frau Liane Hummer, der “Himmelsrückkkehrer” Robert Matt, die erlebnishungrige Petra Illmer, die tollpatschige Haushälterin Hildegard Fritz und Sarah Illmer als “himmlisches” Wesen: sie alle zeigen auf der Bühne Spielfreude und individuelle Begabung. Das Publikum braucht Anlaufzeit bis dann der “Kick” der Ironie, die diesem Stück anhaftet, klickt. Dann allerdings klappt es mit dem Szenenapplaus und zum Schluss werden die Protagonisten gefeiert. Begeistert waren bei der Premiere auch die Blumenegger Bürgermeister Michael Tinkhauser, Harald Witwer und Willi Müller, der mit seiner Theatergruppe Thüringerberg angerückt war. Auch die Theatergruppen Ludesch und Dalaas ließen sich die Premierenaufführung nicht entgehen.

Kronesaal,Bludesch, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludesch
  • Zurück zu den irdischen Lastern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen