Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zur Premiere gab es für die DEC/Wälder Juniors den Titelgewinn

©Verein
Ungeschlagen im Play Off krönen die DEC/ECB Juniors ihre Premierensaison in der VEHL1 mit dem Meistertitel.

Der 7:0 Sieg gegen den EHC Lustenau II fixiert in Spiel Zwei vorzeitig den erfolgreichen Saisonabschluss.

Knapp 400 Zuseher verfolgten im Messestadion Dornbirn das entscheidende Finalspiel der Spirit of Hockey VEHL1. Mit dem 4:0 Sieg in der Rheinhalle hatten die Juniors an diesem Abend die Karten selbst in der Hand, Lustenau stand mit dem Rücken zur Wand. Der Start der Geier Truppe wirkte noch nervös und verhalten, was die Gäste aus Lustenau auch nutzten, um sich immer wieder im Angriffsdrittel festzusetzen. In dieser Zeit hielt Felix Beck sein Team im Spiel, bis Steven Schwinger auf der gegenüberliegenden Seite einnetzten konnte. (12.) Nun waren eindeutig die Juniors am Drücker, bis zur Pause stellte Benjamin Winkler auf 2:0. (17.) Etwas Verwirrung dann beim Treffer von Jonas Kutzer im zweiten Abschnitt. Der Puck war längere Zeit unter Goalie Reihs begraben, schaffte es aber vor Abpfiff der Schiedsrichter vollständig über die Linie. (33.) Im letzten Drittel drückten die Juniors noch einmal aufs Gas. Benjamin Winkler (49.) und Steven Schwinger (50.) scorten jeweils zum zweiten Mal an diesem Abend. Auch Patrik Dobler (51.) und Tobias Schwendinger trugen sich noch vor Ablauf der Zeit in die Torschützenliste ein. Verdient, wenn auch mit 7:0 etwas zu hoch, setzen sich die Juniors damit in der Best Of Three Serie vorzeitig gegen den EHC Lustenau II durch. VEHV Präsident Simon Schwark übergab den Wanderpokal an Juniors Kapitän Sebastian Spiegel, der diesen frenetisch mit seinem Team feierte. Felix Beck durfte sich neben dem Meistertitel, auch über eine fehlerlose Leistung im Kasten freuen. Zusätzlich wurde Kai Fässler von Spirit of Hockey als MVP (Most Valuable Player) der Playoffs ausgezeichnet.

Spiel 3 der Best-of-3 Finalserie DEC/ECB Juniors vs. EHC Alge Elastic Lustenau 7:0 (2:0; 1:0; 4:0) Messestadion Dornbirn, 400 Zuschauer

Die DEC/ECB Juniors gewinnen die Serie mit 2:0 Siegen

Ergebnisse der Serie: 26.02.2019 20:00 EHC 0:4 JUN 07.03.2019 20:10 JUN 7:0 EHC

Kai Fässler hat im Playoff am meisten Punkte für sein Team gemacht und wurde deshalb vom Ligasponsor „Spirit of Hockey“, einem Eishockeyausrüster aus Hohenems, mit einem Bauer Supreme 1S Eishockeyschläger ausgestattet.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Zur Premiere gab es für die DEC/Wälder Juniors den Titelgewinn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen