AA

Zum Gedenken an Oskar Schneider

Quelle: VN-Chronik
Quelle: VN-Chronik ©Symbolbild

Andelsbuch. Viele Freunde, Bekannte und Bergsteigerkollegen waren am 19. August gekommen, um Oskar Schneider, Jahrgang 1921, das letzte Geleit zu geben. In seinen Predigtworten nahm HH Pfarrer Edwin Matt Bezug auf die große Wander- und Bergsteigerleidenschaft des Verstorbenen. Umrahmt wurde die Eucharistiefeier vom Egger Alpenvereinschor. Ehrende Ansprachen des Egger Alpenvereines von Helmut Pircher für den lieben Freund und Bergkameraden, der zugleich auch Ehrenmitglied dieser Vereinigung war, folgten. Dank erging auch von der Vorarlberger Kraftwerke AG für den langjährigen und äußerst verlässlichen Mitarbeiter – hier hatte Oskar Schneider bis zu seiner Pen­sionierung gearbeitet.

Für den ehemaligen Soldaten spielten Anton Metzler und Dietmar Pfanner das “Lied des guten Kameraden” zu seiner letzten Heimkehr. Dankesworte kamen auch von der Kriegsopfergemeinschaft Andelsbuch-Schwarzenberg. Oskar wurde Ignaz und Katharina Schneider in Bersbuch geboren, wo er mit zwei Schwestern und zwei Brüdern aufwuchs. Wer die Zeit der 20er- und 30er-Jahre kannte, weiß, dass “Schmalhans” ein ständiger Begleiter war. Oft sagte die Mutter “ma tuat itz amol a Wassor übr” (Man stellt ein Wasser auf den Herd).

Oskar Schneider zog dann den Soldatenrock der Gebirgsjäger an. Sein Einsatzgebiet waren die russische Front, aber auch Norwegen und Finnland. Nach der Versetzung nach Italien geriet er in amerikanische Gefangenschaft und konnte mit viel Glück im Spätherbst 1945 in die Heimat zurückkehren. 1951 verehelichte sich der Verstorbene mit Barbara Pfanner (“s’Bäbele”). Aus der Verbindung gingen drei Töchter hervor. Das Ehepaar freute sich über die sieben Enkel- und drei Urenkelkinder, die sehr am Däta und der Ähne hingen.

Die beinahe 60-jährige Ehegemeinschaft war geprägt von großer Liebe, Fürsorglichkeit und Vertrauen. Dem Bergkameraden und AV-Mitglied ein letztes “Berg heil” auf seinem Weg! Er wird seinen Lieben unvergessen bleiben.

Quelle: VN Chronik

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Andelsbuch
  • Zum Gedenken an Oskar Schneider
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen