AA

Zum Fußballfest fehlten nur Austria-Tore

Führt schon Regie im Austria-Spiel: Der Nürnberger Julian Wießmeier.
Führt schon Regie im Austria-Spiel: Der Nürnberger Julian Wießmeier. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Eine unglücklicke 0:1-Niederlage vor gut 2000 Zuschauern bezog die Lustenauer Austria im vorletzten Test gegen St. Pauli. Zum ganz richtigen Fußballfest im Reichshofstadion fehlten einzig nur die Treffer der Grün-Weißen.
Best of Austria Lustenau und St. Pauli

Eines vorweg: Das Ergebnis war zwar zweitrangig. Dennoch hätte sich die Lustenauer Austria vor der guten Zuschauerkulisse (mehr als 2000) im vorletzten Test auf die bald beginnende Meisterschaft gegen den deutschen Zweitligisten St. Pauli ein positives Ergebnis hochverdient. Doch die Norddeutschen trafen sieben Minuten vor dem Ende mitten ins Grün-Weiße-Herz. Das Fußballfest im umgebauten Austria-Dorf wurde daher einwenig getrübt. Doch die Art und Weise, wie die Elf von Trainer Lassaad Chabbi gegen St. Pauli auftrat, lässt für die Meisterschaft einiges erwarten. Schnelles Kombinationsspiel gepaart mit agrressivem Einsatz ist das neue Spielsystem einer jungen Truppe.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Zum Fußballfest fehlten nur Austria-Tore
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen