AA

Zum Abschied den Voranschlag

Bgm. Werner Walser tritt nach 28 Jahren in den Ruhestand.
Bgm. Werner Walser tritt nach 28 Jahren in den Ruhestand. ©Doris Burtscher
Letzte Sitzung von Bgm. Werner Walser

Bürgermeister Werner Walser legte noch schnell vor seiner Pensionierung den Voranschlag vor.

Am vergangenen Freitag begann für Bürgermeister Werner Walser die letzte Gemeindevertretersitzung im Gemeindeamt in Innerbraz. Noch schnell vor der Pensionierung legte er den bereits vom Gemeindevorstand abgesegneten Voranschlag für das laufende Jahr den Gemeindevertretern vor. Der Voranschlag 2010 weist mit Einnahmen und Ausgaben in der Höhe von Euro 1.991.300,00 ein ausgeglichenes Ergebnis aus. Aufgrund der Wirtschaftskrise ist auch die Gemeinde Innerbraz besonders aufgerufen, zu sparen. Durch den Rückgang der bundesstaatlichen Ertragsanteilen und Bedarfszuweisungen von zirka Euro 90.000,00 sind auch der Gemeinde Innerbraz die Hände gebunden. Die zur Verfügung stehenden Finanzmittel werden im Besonderen für die laufende Hoheitsverwaltung, sowie der Pflege und Instandhaltung der Gemeindeeinrichtungen verwendet. Die Pro-Kopf-Verschuldung beträgt ohne Berücksichtigung der ausgelagerten Schulden (GIG) Euro 572,26, inklusive der Auslagerungen Euro 1.271,50. Der Bürgermeister Werner Walser bedankt sich bei allen Gemeindevertretern für die Mitarbeit in den vergangenen Jahren und blickt auf eine gute Zusammenarbeit zurück. Vizebürgermeister Josef Nessler bedankte sich bei Bürgermeister Werner Walser für seine langjährige Tätigkeit als Gemeindeoberhaupt. In den 28 Jahren Amtszeit hat Werner Walser in der Gemeinde Innerbraz mehrere Denkmale geschaffen und sich für das Wohl der Innerbrazer Bevölkerung eingesetzt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Innerbraz
  • Zum Abschied den Voranschlag
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen