Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zukunft hat bereits begonnen

Vorarlbergs Fußballakademie bereitet sich auf die Umstellungen der Altersgrenze vor.

Mit der Saison 2010/11 erfolgt in der österreichweiten Jugend-Toto-Liga wieder einmal ein Generationenwechsel. Es kommt zu einer längst überfälligen, neuen Altersregelung – die drei Spielklassen werden verjüngst. Die U-19- bzw. U-17-Ligen werden jeweils um ein Jahr (U-18 bzw. U-16) gesenkt. Seitens des Österreichischen Fußballbundes (ÖFB) erhofft man sich dadurch, dass die Talente früher in den Erwachsenen-Fußball integriert werden. In Vorarlberg hat man sich mit der Alterssenkung bereits intensiv auseinandergesetzt. Gedanklich hat die Zukunft bereits begonnen. Mit 64 Spielern ist die AKA Hypo Vorarlberg in die Saison (auswärts gegen Tirol) gestartet, heute nun erfolgt in Hohenems der Heimauftakt. Oberstes Ziel bleibt laut Sportdirektor Andreas Kopf, talentierte Spieler an die hohen Anforderungen im Erwachsenen-Fußball heranzuführen. Sowohl im spielerischen wie auch im taktischen und physischen Bereich. “Auch das Zusammenwachsen einer Mannschaft, einer Einheit, ist für uns ganz wichtig”, erklärt Akademie-Leiter Kopf. Stolz ist er auch darauf, dass der AKA-Status der Ausbildungsstätte im Privatgymnasium Mehrerau nun schon zum vierten Mal in Folge verliehen wurde. “Vor allem ein Verdienst aller Trainer, Betreuer und Funktionäre”, lobt Kopf seine Mitarbeiter. Mehr als zwei Drittel der AKA-Spieler nutzen die Schulkooperation mit der Mehrerau, der “Hasch” und dem Poly in Bregenz und absolvieren dadurch zusätzlich zum täglichen Training noch mindestens zwei Einheiten am Vormittag pro Woche. Abseits des Sportlichen darf sich die heimische Akademie über die Verlängerung des Vertrages mit Hauptsponsor Hypo Landesbank (bis Sommer 2012) freuen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Zukunft hat bereits begonnen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen