AA

Zugverbindung Lustenau-Dornbirn 2015 Realität

Dornbirn, Lustenau - Bahnschleife Süd von Lustenau nach Dornbirn soll in einigen Jahren für Personenverkehr befahrbar sein.

Rund 2500 Interessierte waren am vergangenen Sonntag zu Gast beim Mobilitätsfest am Lustenauer Bahnhof. Neben einem bunten Rahmenprogramm und dem Start des Fahrradwettbewerbs hatten die Besucher auch die Möglichkeit, mit einem Nostalgie-Dampfzug via Bahnschleife Süd über Hard, Lauterach, Wolfurt und Schwarzach nach Dornbirn zu fahren. „Diese Bahnschleife wird derzeit zwar für den Güterverkehr befahren, nicht aber für den Personenverkehr“, bedauert Verkehrsgemeinderat Dietmar Haller. „Es wäre wünschenswert, diese Strecke,  die von Lustenau nach Dornbirn rund 15 Minuten benötigt und zugleich eine schnelle und staufreie Verbindung dorthin gewährt, auch für den Personenverkehr freizugeben.“

Vor 2015 wird sich diesbezüglich aber vermutlich nichts ändern. Die laut Landesrat Karlheinz Rüdisser mit 170 Millionen Euro budgetierten Mittel, die in neue Haltestellen, Bahnhöfe, Trassen sowie zu 60 Prozent in die Eisenbahnbrücke zwischen St. Margrethen und Lustenau investiert werden, ließen bis 2013 keine zusätzlichen Großinvestitionen zu. Rüdisser verspricht aber bereits: „Nach Fertigstellung der aktuellen Projekte wird die Bahnschleife Süd ausgebaut.” Notwendig wäre eine Erneuerung der Strecke.

Lustenaus Verkehrsgemeinderat will sich damit nicht zufriedengeben. Er plädiere dafür, „bereits jetzt zu Spitzenzeiten – morgens während des Frühverkehrs sowie abends – Pendlern einige Zugverbindungen anzubieten“. Die Hofsteiggemeinden würden dadurch ungemein zusammenrücken. Elektrifiziert sei die Strecke ohnehin bereits. „Ich bin mir sicher, dass diese Verbindungen großen Anklang finden würden“, ist Haller überzeugt. (VN)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Zugverbindung Lustenau-Dornbirn 2015 Realität
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen