AA

Zufrieden mit rund 81 Prozent Zustimmung

"Die Beibehaltung des guten Arbeitsklimas untereinander ist mir ein großes Anliegen", Karl Hueber, Neo-Bürgermeister von Schruns
"Die Beibehaltung des guten Arbeitsklimas untereinander ist mir ein großes Anliegen", Karl Hueber, Neo-Bürgermeister von Schruns ©Fotos: str
Karl Hueber

Es war ein großer Wahlerfolg von Karl Huber, als er am Sonntag mit rund 81 Prozent zum neuen Bürgermeister von Schruns gewählt wurde. Dabei hatte der Kunsthandwerker bis vor kurem eigentlich eine ganz andere Lebensplanung. Denn kurz vor der Bekanntgabe seiner Kandidatur übergab er seine Kerzenwerkstatt an die Caritas und freute sich auf seinen wohlverdienten Ruhestand. Doch mit dem Ruhestand wird es vorerst einmal nichts werden, denn als neuer Gemeindechef hat er sicherlich alle Hände voll zu tun. “Für ihn sind – wie auch bereits im Wahlkampf angesprochen – die Themen Wirtschaft, Tourismus und Landwirtschaft sehr wichtig. “In Schruns will ich mich um die Ansiedlung von Betreiben kümmern und die bestehend Betreibe stärken, denn das kommt uns mit Arbeits- und Ausbildungsplätzen allen zugute. Zudem ist die Zusammenarbeit zwischen Tourismus und Landwirtschaft ein wichtiger Punkt für mich, und das auch über die Ortsgrenzen hinaus. Da besteht sicherlich die Möglichkeit Kräfte zu bündeln”, so Hueber. Doch auch der Tourismus in Sachen Seilbahnen sei für die nächsten Jahre ein großes Anliegen. Ein weiters Ziel in der Gemeindestube von Schruns sei die Beibehaltung des guten Arbeitsklimas unter den einzelnen Fraktionen. “Ich denke, dass niemand einen Streit will und wir alle an einer guten Politik für Schruns interessiert sind”, erklärt Hueber abschließend.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Schruns
  • Zufrieden mit rund 81 Prozent Zustimmung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen