Zufahrt zu Hochwasser-Rückhalte-Baustelle

"Vorsicht Baustellenausfahrt" heißt es an der Gaiserstraße auf Höhe Autobahnabfahrt.
"Vorsicht Baustellenausfahrt" heißt es an der Gaiserstraße auf Höhe Autobahnabfahrt. ©Hronek

AMP Für den Bau der Rückhaltebecken im Bereich Bludesch-Gais – Dabaladabach wird derzeit eine Baustellenzufahrt mit einer Räderwaschanlage am Dabaladabach errichtet. Die Zufahrt erfolgt zwischen der Transportfirma Vögel und der Ill zur Gaiserstraße. Durch die Baustellenzufahrt kann es hier während der Bauzeit zu Verkehrsbehinderungen kommen. Zur Dammschüttung für die Rückhaltebecken sind die Rodungsarbeiten bereits abgeschlossen. Die vier im Bereich Dabaladabach-Falle errichteten Hochwasserrückhaltebecken haben ein Volumen von 600.000 Kubikkilometer und sollen ab 2014 zur Verfügung stehen. Die Kosten dafür belaufen sich auf rund 10,8 Millionen Euro. Im Raum Nenzing, Schlins, Satteins und Frastanz sind weitere Rückhalteflächen mit einem Gesamtvolumen von einer Million Kubikkilometer vorgesehen. Der Baubeginn ist für 2013 geplant. Deren Fertigstellung soll bis 2018 abgeschlossen sein. Die Kosten belaufen sich auf rund 25 Millionen Euro.

Landesweit 228 Millionen
Da fließt im wahrsten Sinne des Wortes viel Geld die Bäche hinunter. Seit dem Hochwasser vor sechs Jahren, das großflächige Verwüstungen anrichtete, investiert das Land in Kooperation mit Bund und Gemeinden bis zum Jahr 2021 voraussichtlich 228 Millionen Euro. Fast 65 Millionen steuert das Land bei. Heuer stehen für 64 in Umsetzung befindliche Projekte 16,1 Millionen Euro bereit, davon sind 5,2 Millionen Euro Landesmittel.

Mehr Raum für Gewässer
Mehr Raum für Gewässer und Hochwasser ist Zielsetzung. “Das hilft auch der Ökologie der Gewässer”, ist LR Erich Schwärzler überzeugt. Aus diesem Grund werden die natürlichen Hochwasserüberflutungsräume nach Möglichkeit erhalten und wo erforderlich, neue Rückhalteräume geschaffen. So auch an der Ill von Frastanz bis Schlins. Mit den betroffenen Landwirten wurden Entschädigungsregelungen getroffen. Schwärzler sieht die “Landwirtschaft als Sicherheitspartner”.

Gaiserstraße,Bludesch , Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludesch
  • Zufahrt zu Hochwasser-Rückhalte-Baustelle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen