AA

Zu Verschrottung von Atomprogramm bereit

Als Gegenleistung für ein Paket wirtschaftlicher und politischer Zusagen der USA ist Nordkorea laut Presseberichten zur Verschrottung seines Atomprogramms bereit.

Wie südkoreanische Zeitungen am Montag berichteten, würde Pjöngjang sein Nuklearprogramm dann nicht nur vorübergehend außer Kraft setzen. Dieses Angebot sei Teil der Vorschläge, die Nordkorea in der vergangenen Woche bei den Gesprächen mit US-Vertretern in Peking eingebracht habe. Südkorea habe den Paket-Vorschlag des kommunistischen Nordens zur Beilegung der Krise positiv beurteilt, schrieb die in Seoul erscheinende Zeitung „Munhwa Ilbo“. Bei den ersten Gesprächen mit den USA seit Beginn der Nuklearkrise vor sechs Monaten hatte Pjöngjang nach US-Angaben den Besitz von Atomwaffen eingestanden.

Der Generaldirektor der Internationalen Atomenergieorganisation (IAEO), Mohamed el Baradei, forderte die internationale Gemeinschaft zu einer unbeugsamen Haltung gegenüber Pjöngjang auf. Die Situation in Nordkorea sei „sehr Besorgnis erregend“, sagte er am Sonntag dem US-Fernsehsender CNN. Das Land habe die „Fähigkeit“ und „vermutlich das nukleare Material“, um Atomwaffen zu produzieren. Die Situation müsse „so bald wie möglich“ unter Kontrolle gebracht werden. Er könne nicht sagen, wie viele Atomwaffen Nordkorea habe. Geheimdienstberichten zufolge könnten es ein oder zwei sein. Sicher sei aber, dass das Land Plutonium hergestellt habe, das der IAEO nicht gemeldet worden sei.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Zu Verschrottung von Atomprogramm bereit
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.