AA

Zu gewinnen: Ein Lawinenseminar.

Lodenhose und kariertes Hemd, genagelte Schuhe und Hanfseil sind nicht mehr die Attribute des Bergführers. Bergführer heute: Es gibt ein vielseitiges Anforderungsprofil.

Hier geht es zum Gewinnformular!

  • Abseits der Piste unterwegs mit Profi
  • Die ureigenste Aufgabe der Berg- und Skiführer, die Gäste abseits der Piste und im alpinen Gelände sicher zu führen
  • Nur die Berg- und Skiführer haben eine staatliche Ausbildung und nur bei einer Führung durch solche ist der Gast haftpflichtversichert
    nur Berg- und Skiführer dürfen Gäste entgeltlich im alpinen Gelände führen.
  • Die Gäste sollten sich durch Verlangen des Bergführerausweises vergewissern, das es ein ausgebildeter Führer ist (Scheckkartenformat mit Zusatzqualifikationen, Foto und Jahresmarke). Nur dann ist der Gast in einem Schadensfall auch versichert

Homepage:

www.bergfuehrer.at

Berufsbild:

Der ortskundige Naturbursch aus den Anfängen des Bergführerwesens, der betuchten Städtern die Umgebung seines Tales zeigte, hat sich heute zu einem Führer mit vielseitigem Anforderungsprofil gewandelt, der weltweit unterwegs ist.

Fundierte Ausbildung in den alpinen Bergsportarten einschließlich Canyoning, Risikomanagement, lebenslange Fortbildung, viele privat erworbene Zusatzqualifikationen wie Managementkompetenz, Coaching und Erlebnispädagogik prägen heute das Berufsbild. Die moderne Welt erfordert vom Bergführer auch Kenntnisse der ökologischen Zusammenhänge, ist er doch heute zum wichtigsten Vermittler von verantwortungsbewusstem Handeln in ursprünglicher Landschaft geworden. Trotzdem ist die Arbeit des Bergführers immer noch das Führen und Ausbilden. Die kompetente Begleitung in allen Geländeformen ermöglicht dem Gast ersehnte Erfolgserlebnisse. In Ausbildungskursen bildet er Bergsportinteressierte zur Selbständigkeit aus.
In Vorarlberg bestreiten über 30 Bergführer ihren Lebensunterhalt ausschließlich mit der Bergführertätigkeit, die Mehrzahl führt nebenberuflich, doch deshalb nicht weniger kompetent, ergeben sich doch aus der Verbindung mit einem anderen Beruf besondere Perspektiven.

Der Preis: Ein Lawinenseminar

Ausbildungstag:

  • Vorbereitungen für eine Skitour oder Freeride treffen
  • Richtiges Verhalten während der Tour oder Freeride
  • Beurteilung der Lawinengefahr unter Zuhilfenahme der Standards von ÖAV – Stop or Go
  • Für 8 Personen
  • Durchführung durch einen Berufsbergführer
  • Handout zum Seminarthema

Hier geht es zum Gewinnformular!

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gewinnspiel
  • Zu gewinnen: Ein Lawinenseminar.
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.