AA

ZKM-Chef Weibel erhielt Europäischen Kulturpreis

Weibel sieht "Bestätigung meiner Arbeit"
Weibel sieht "Bestätigung meiner Arbeit" ©APA (Schlager)
Zum 20-jährigen Gründungsjubiläum des Karlsruher ZKM ist der österreichische Leiter des renommierten Zentrums für Kunst und Medientechnologie, Peter Weibel, am Freitag mit einem Europäischen Kulturpreis ausgezeichnet worden. Der Medientheoretiker erhielt den Projektpreis. Ziel der Stiftung ist es, europäisches Kulturerbe zu bewahren und den Kulturaustausch zwischen den Regionen zu stärken.

In der Auszeichnung sieht Weibel nach eigenen Angaben eine Bestätigung seiner Arbeit. “Mein Ziel war und ist, durch Forschung, künstlerische Produktion, Ausstellungen und Publikationen die Grenzen des traditionellen Kunstbegriffs neu auszuloten”, sagte der 65-Jährige auf Anfrage. Neben Weibel und Belting wurden auch Robert Walter und das Centre Culturel Franco-Allemand ausgezeichnet. Außerdem wurden fünf hochbegabte junge Künstler mit Preisen geehrt.

“Das ZKM hat sich in den 20 Jahren seines Bestehens weltweit einen Namen gemacht”, sagte Baden-Württembergs Ministerpräsident Oettinger (CDU) zur Jubiläumsfeier des Hauses. Es sei renommiert als “ein Museum aller Medien und Gattungen, als interdisziplinäres Experimentierfeld und Forschungslaboratorium, als Produktionsstätte, Ort der Lehre, der Vermittlung und der Dokumentation”. Das ZKM habe den Gedanken der Überwindung von Grenzen in all seinen Facetten zum eigenen Lebens- und Schaffensprinzip erhoben, sagte der CDU-Politiker.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kultur
  • ZKM-Chef Weibel erhielt Europäischen Kulturpreis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen