AA

Zivilisten von US-Soldaten erschossen

In der irakischen Stadt Kaim (500 Kilometer westlich von Bagdad) sind am Montag drei irakische Zivilisten durch Schüsse amerikanischer Soldaten getötet worden.

Wie Ärzte in einer Klinik der Stadt weiter sagten, wurden außerdem zehn Menschen, darunter fünf Kinder, zum Teil schwer verletzt, als die US-Soldaten Schüsse auf ein Wohngebiet feuerten. Die Amerikaner reagierten damit auf einen Angriff von Aufständischen, die das örtliche Zollgebäude, das als Stützpunkt des amerikanischen Militärs dient, mit Raketen beschossen hatten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Zivilisten von US-Soldaten erschossen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.