Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zittersieg für den EC Bregenzerwald

Christian Haidinger erzielte den Siegestreffer gegen Fassa.
Christian Haidinger erzielte den Siegestreffer gegen Fassa. ©siha
Nach dem knappen 6:5-Erfolg gegen den HC Fassa ist am Samstag Lustenau zu Gast.
ECB - HC Fassa

Andelsbuch/Dornbirn. Ein hartes Stück Arbeit war die Partie des EC Bregenzerwald gegen den Vorletzten, die Fassa Falcons aus Südtirol. Nach einem verhaltenen Beginn kamen die Cracks von Trainer Jussi Tupamäki vor über 1300 Fans mit Fortdauer der Partie immer besser in Schwung. Logische Folge war das 1:0 durch Maximilian Hohenegg nach einem Gestocher vor dem gegnerischen Tor (9.). Die Gäste kamen zwar wenig später zum Ausgleich (11.), wodurch sich die Wälder allerdings wenig beeindruckt zeigten. Man erspielte Chance um Chance, es dauerte jedoch bis zur 25. Minute, bis Daniel Ban nach schönem Zuspiel von Juuso Mörsky die neuerliche Führung gelang, der dessen Bruder Christian das 3:1 folgen ließ (30.).

Ereignisse überschlugen sich

Die Südtiroler schafften dann zwar im Powerplay das 3:2 (38.), Henrik Neubauer stellte aber postwendend via Pfosten den alten Abstand wieder her (39.). Ab Mitte des Schlussdrittels überschlugen dann die Ereignisse. Bei den Wäldern schlich sich plötzlich der Schlendrian ein und die Cracks aus dem Fassatal nützten diese Konstellation eiskalt aus. Binnen fünf Minuten erzielten sie drei Treffer zur 5:4-Führung. Weil die Hausherren jedoch Moral bewiesen, wurde nichts aus dem siebten Saisonsieg für die Südtiroler. Simeon Schwinger und Christian Haidinger drehten die Partie mit ihren beiden Toren binnen 43 Sekunden schließlich doch noch zugunsten der Wälder.

Platz acht

 

Damit liegen Christian Ban & Co. nach wie vor auf dem achten Tabellenplatz, einen Zähler hinter den Sterzing Broncos und einen vor Cortina. Am kommenden Samstag um 19.30 kommt es zum letzten Aufeinandertreffen mit dem EHC Lustenau im Grunddurchgang. Die Wälder weisen gegenüber den Stickern, die mit einer Partie im Rückstand sind und acht Punkte weniger als der EC Bregenzerwald auf dem Konto haben, in der laufenden Saison eine Bilanz von zwei Siegen und einer Niederlage auf.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Andelsbuch
  • Zittersieg für den EC Bregenzerwald
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen