AA

Zitate der Woche - "Ministerin für Krankheit und Asoziales"

Heinz Brenner betitelte die Gesundheits- und Sozialministerin neu.
Heinz Brenner betitelte die Gesundheits- und Sozialministerin neu. ©APA
"Wenn jemand so etwas vorhat, dann sollte er auf sein Türschild schreiben: 'Ministerin für Krankheit und Asoziales'" - Lorenz-Böhler-Ärztesprecher Heinz Brenner nimmt der Gesundheitsministerin ihre Rolle nicht ab.

“Es ist mir klar, dass ich von den bestehenden Personen, die dort agieren, angefeindet werde. Da geht es ja letztendlich um ihre Pfründe.” – Gesundheits- und Sozialministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ), Bonzenquälerin der AUVA.

“Die AUVA-Debatte läuft leider schräg.” – Der steirische Gesundheitslandesrat Christopher Drexler (ÖVP) ringt ums Äquilibrium.

Kopftuchdebatte

“Für mich gibt es keinen Unterschied zwischen einem Vater, der seiner Tochter ein Kopftuch aufzwingt, und einer Regierung, die durch Verbote das Ablegen erzwingt.” – IGGiÖ-Präsident Ibrahim Olgun, Freund der liberalen Verhüllung.

“Die ÖVP hat die Wirtschaftsbrille auf, und wir haben öfter die Umweltbrille und eine soziale Brille auf.” – Die Optik passt, findet Salzburgs Landesrätin Astrid Rössler (Grüne).

“Es ist eine Erleichterung, in dieser Koalition zu arbeiten.” – ÖVP-Klubchef August Wöginger erholt sich vom rot-schwarzen Trauma.

Sexy ohne “Geilomobil”

“Die ÖVP ist die Konstante – das ist vielleicht nicht immer so sexy wie Bürgerinitiativen oder Listen aus anderen Bereichen heraus.” – Franz Xaver Gruber, Innsbrucker Bürgermeisterkandidat ohne “Geilomobil”.

“Zwölf Pferde würden 36 Staatsanwälte pro Jahr finanzieren, da frage ich Sie schon: Wem wollen Sie die Sicherheit Österreichs anvertrauen, Pferden oder Staatsanwälten?” – Staatsanwälte-Präsidentin Cornelia Koller bangt um die humanoide Rechtsdurchsetzung.

“Ich glaube, ich bin weltweit der berühmteste Trauzeuge.” – Walter Meischberger vor Gericht über sein Image im KHG-Schatten.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Zitate der Woche - "Ministerin für Krankheit und Asoziales"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen