AA

ZIMA mit Jahresabschluss 2017 zufrieden

Die ZIMA ist der führende private Immobilienentwickler im deutschsprachigen Alpenraum.
Die ZIMA ist der führende private Immobilienentwickler im deutschsprachigen Alpenraum. ©ZIMA
Dornbirn - Rund 3.600 Wohneinheiten sind bei der ZIMA derzeit in Umsetzung und Planung. Den Erfolgskurs will man nach 2017 weiter fortsetzen.

Die ZIMA Holding AG schließt ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 ab. Die Jahresgesamtleistung betrug rund 182 Millionen Euro Durch die Fortführung der Expansions- und Wachstumsstrategie konnte die Jahresgesamtleistung seit 2012 um rund 15 Prozent pro Jahr gesteigert werden. Der Fokus liegt nach wie vor auf Baulandmobilisierung, um die stets starke Nachfrage nach Wohnraum zu bedienen. Die aktuelle Projektplanung der Unternehmensgruppe umfasst rund 3.600 Wohneinheiten, wovon rund 850 bereits in Bau sind. Das entspricht einem Gesamtprojektvolumen von rund 1,25 Milliarden Euro.

Zu den Meilensteinen des vergangenen Geschäftsjahres gehört der Verkauf des Wohn- und Geschäftshauses „DAS GOETHE“ in der Münchner City. Das Innenstadtprojekt wurde im Rahmen eines Forward Deals an eine europäische Versicherungsgruppe verkauft und ist der bis dato größte Globalverkauf in der ZIMA-Unternehmensgeschichte.

„Durch die Leistung und Anstrengung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben wir unsere sorgsame Expansions- und Wachstumsstrategie auch 2017 wirtschaftlich erfolgreich gestaltet. Die aktuelle Nachfrage nach attraktivem Wohnraum in Ballungszentren ist nach wie vor konstant und das laufende Jahr 2018 entwickelt sich bis dato sehr zufriedenstellend. Neben unserem Kerngeschäft, der Entwicklung und Schaffung von Wohnraum, gab es 2017 viele weitere erfreuliche Meilensteine wie u.a. die strategische Allianz Dobler/Bodner, die wir im Sommer umgesetzt haben. Die Fertigstellung und Eröffnung unserer zwei Bauherren-Partnerschaftsprojekte mit Doppelmayr und z-werkzeugbau GmbH, sowie unser erster Messeauftritt auf dem wichtigsten Branchentreff für Immobilien in Europa, der EXPO REAL in München, zählen zu den Highlights des vergangenen Jahres“, so Mag. Alexander Nußbaumer, Vorstandsvorsitzender und Inhaber der ZIMA Unternehmensgruppe. „Zudem haben wir 2017 das 25-jährige Bestehen unseres Tiroler Standortes unter Anwesenheit von Ex-Bundeskanzler Christian Kern, sowie die Büroeröffnung unseres Standortes in der Bundeshauptstadt Wien feierlich eingeläutet.“

Vorarlberg: Erfreuliche Entwicklung

Die aktuelle Nachfrage nach attraktivem Wohnraum ist weiterhin ungebrochen hoch. Der Grundstücksmarkt ist dementsprechend hart umkämpft und speziell in den Ballungsräumen äußerst knapp. Daraus resultierend werden vermehrt Projekte in Randlagen und Kleingemeinden realisiert. Insgesamt konnten im abgelaufenen Jahr 145 Wohnungen an unsere Kunden verkauft werden. Besonders erfreulich ist der aktuelle Vermarktungsstand bei den laufenden Projekten, sowie die erfolgreiche Fertigstellung der Wohn- und Geschäftsanlage „Am Dorfbach“ in Hard am Bodensee – sämtliche Wohnungen dieses Großprojektes sind verkauft und bereits bezogen

ZIMA-Kennzahlen 2017

Jahresgesamtleistung: EUR 181,5 Mio.

Entwicklung 2012-2017: + 15 Prozent pro Jahr im Durchschnitt

Mitarbeiter: 154 total davon 96 in Vorarlberg; 9 Lehrlinge, Frauenanteil 25 Prozent

Projektpipeline: 3.600 Wohneinheiten; EUR 1,25 Mrd. gesamt (inkl. Gewerbe)

Standorte: Vorarlberg, Tirol, Wien, Südtirol, Ostschweiz, München

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • ZIMA mit Jahresabschluss 2017 zufrieden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen