Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zeugenaufruf nach Skiunfall in St. Gallenkirch

Die 70-jährige Skifahrerin wurde entgegen ersten Vermutungen doch verletzt.
Die 70-jährige Skifahrerin wurde entgegen ersten Vermutungen doch verletzt. ©BilderBox
Nach einer Kollision mit einer 70-jährigen Skifahrerin im Skigebiet Silvretta Montafon sucht die Polizei Gaschurn nach einem Snowboarder oder Zeugen des Vorfalls.

Am Samstag gegen 11:30 Uhr ereignete sich in St. Gallenkirch, im Skigebiet Silvretta Montafon, auf der Piste Nr. 40 ein Skiunfall mit Kollision. Dabei wurde eine am Pistenrand stehende 70-jährige Skifahrerin von einem zu Sturz gekommenen Snowboarder niedergestoßen. Nachdem die 70-jährige Skifahrerin anfänglich der Meinung war nicht verletzt worden zu sein, setzte der unverletzte Snowboarder die Fahrt fort. Ein Datenaustausch erfolgte nicht. Aufgrund von einsetzenden Schmerzen kontaktierte die Skifahrerin die Pistenrettung und wurde anschließend mit der Rettung ins LKH Bludenz transportiert. Im Krankenhaus wurde festgestellt, dass die 70-jährige Skifahrerin eine Schienbeinkopffraktur am linken Bein erlitt.

Beschreibung des Snowboarders: Männlich, ca. 18 – 25 Jahre alt, bekleidet mit braun/gelber Snowboardjacke, Snowboard mit Softbindung, sprach Deutsch mit vermutlich holländischem Akzent, Snowboarder war vermutlich mit einer Gruppe unterwegs. Der Snowboarder oder Personen die Angaben zum Unfallhergang machen können werden gebeten, sich mit der PI Gaschurn (Tel. +43 (0) 59 133 8103) in Verbindung zu setzen.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Zeugenaufruf nach Skiunfall in St. Gallenkirch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen