Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zeller waren für Dornbirn zu stark

Zwei Niederlagen in drei Auswärtsspielen lautet die Bilanz für die Ländle-Nationalligisten im Eishockey: Nur der EHC Feldkirch gewann in Kapfenberg mit 8:6.

Einen 1:3-Rückstand musste der EHC Feldkirch 2000 in Kapfenberg nach einem verschlafenen ersten Drittel verkraften, dann schlug man zurück. Trainer Conny Dorn freute sich über die acht Tore, dafür sah er aber auch viele Fehler bei sechs Gegentreffern: „Ich hätte lieber 3:1 gewonnen, aber was soll’s…“

Die Dornbirn Bulldogs unterlagen bei Leader Zell 5:7 – ein 0:3-Rückstand nach 14 Minuten war trotz viel Moral und Kampf nicht mehr aufzuholen. Da nützten auch drei Tore von Martin Mairitsch und zwei von Jouko Myrrä nichts mehr, Zell verteidigte mit dem Erfolg die Tabellenführung. Der EHC Bregenzerwald kam beim Salzburger Farmteam von 1:4 noch auf 3:4 heran, ein Konter in der Schlussminute brachte den 3:5-Endstand.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Zeller waren für Dornbirn zu stark
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.