AA

Zeit der Veränderung in Alberschwende

Alberschwende – Neben einem umfangreichen Verkehrskonzept, wurde in der Gemeinde Alberschwende in den vergangenen Jahren einiges in Angriff genommen, wie Bürgermeister Reinhard Dür im Gespräch mit VOL erklärt.
Gemeinde Alberschwende - Bürgermeister Reinhard Dür

„In den vergangenen acht bis zehn Jahren wurde in Alberschwende ein großes Investitionspaket abgewickelt. Die gesamte Infrastruktur wurde mehr oder weniger erneuert oder saniert, beginnend beim Feuerwehrhaus, über betreutes Wohnen bis hin zum Gemeindeamt“, so Dür auf VOL-Anfrage. Neben diesen Maßnahmen wurden auch erste Schritte im neuen Verkehrskonzept gesetzt: So wurde beispielsweise die Kreuzung im Ortszentrum neu gestaltet, um den Fußgängern eine gefahrlose Querung der Straße zu ermöglichen. Zudem wurde im Bereich der Tankstelle eine Fahrbahnteilung vorgenommen, um Überholmanövern Einhalt zu gebieten. „Es ging in erster Linie nicht darum, Verkehr aufzulösen, sondern zu entschärfen.“ Langfristige Lösungen, wie beispielsweise eine Ortsumfahrung, werden derzeit mit dem Land Vorarlberg, im Zuge eines konsensorientierten Planungsverfahrens, diskutiert.

Ein weiteres Projekt, mit dem im Frühjahr 2012 begonnen werden soll, ist ein Geh- und Radweg, der das Ortszentrum mit der Parzelle Dreßlen verbinden soll. Der rund zwei Meter breite Weg wird mit einem Grünstreifen von der Fahrbahn getrennt. Die Planungen dazu sind bereits abgeschlossen, „die Anrainergespräche sind sehr weit fortgeschritten“, sagt Dür.

Sorge um Liftanlagen

Im Winter bietet Alberschwende seinen Besuchern ein kleines Skigebiet. Damit könnte jedoch in ein paar Jahren Schluss sein: „Die Lifte sind schon etwas veraltet. Eine Arbeitsgruppe setzt sich aktuell mit diesem Thema auseinander und prüft die Wirtschaftlichkeit der Liftanlagen“, schildert der Bürgermeister die Situation der Lifteinrichtungen, deren Konzession noch bis 2017 gültig ist. Er ist aber der Überzeugung, dass sich die Gemeinde eine Zukunft ohne Liftanlagen nicht vorstellen kann: „Ich hoffe persönlich, dass es diese Lifte auch weiterhin geben wird“, so Dür abschließend.

Factbox

Gemeinde Alberschwende

3134 Einwohner

Gemeindebedienstete: 20

Jahresbudget: 7 Millionen Euro

Bürgermeister Reinhard Dür

Alter: 54

Familienstand: Verheiratet / 3 Kinder

Hobbies: die Ruhe der Natur genießen, Oldtimer, Fotografie

Gemeinde Alberschwende – Bürgermeister Reinhard Dür

VOL

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Alberschwende
  • Zeit der Veränderung in Alberschwende
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen