Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zeig Farbe im Heimspiel gegen Kitzbühel

©Privat
Die Wälder entführen am Donnerstag einen Punkt von den Fassa Falcons. Keine 48 Stunden später findet bereits das Westduell gegen Kitzbühel statt, welches unter dem Motto „ Zeig Farbe – hilf mit und gewinne“ steht.

Dabei winken den Fans 50 attraktive Preise darunter ein neuer Seat Ibiza. Puckeinwurf am Samstag ist um 20:00 Uhr.

Das Spiel in Fassa startete für die Wälder denkbar ungünstig. Bereits nach 24 Sekunden konnten die Gastgeber durch Iori anschreiben. Zwei Minuten später wurde der Fehler aber wieder wettgemacht, Tobias Fender mit dem Ausgleich. Im zweiten Abschnitt stand Matthias Tschrepitsch quasi unter Dauerbeschuss, doch der Wälder Schlussmann ermöglichte seinem Team nicht nur im Spiel zu bleiben sondern sogar noch in Führung zu gehen. Panu Hyyppä nutzte einen Stellungsfehler von Zakharchenko zum 1:2 aus. (27.) Fassa kam noch vor der Eisreinigung zurück, Schiavone servierte den gut 800 Zuschauern den Ausgleich. (38.) Im Schlussabschnitt gingen die Falken dann durch Eastman in Führung, (43.) ehe diese von Söder erst egalisiert (50.) und dann wieder zugunsten der Gäste gedreht wurde. (55.) Schließlich fehlten den Juurikkala Schützlingen 20 Sekunden um den Auswärtserfolg einzufahren. Die Hausherren bekamen ein Powerplay zugesprochen und Zakharchenko räumte seinen Platz für einen weiteren Feldspieler. Iori schlug Kapital aus dem ungleichen Kräfteverhältnis und glich mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend aus. In der Overtime konnte sich Fassa dann im Angriffsdrittel festsetzen und holte durch Marchetti den Zusatzpunkt. (64.)

Am Samstag steht das dritte Spiel in dieser Woche auf dem Programm. Dabei kommt es zum erneuten Aufeinandertreffen mit den Kitzbüheler Adlern. Die Tiroler sind derzeit das Team der Stunde in der Qualifikationsgruppe B, gewannen sie doch die vier letzten Spiele. Darunter war auch ein Erfolg nach Penaltyschießen gegen Tabellenführer Feldkirch und eine dominante 13:0 Vorstellung gegen Linz. Sieben Zähler trennen die Adler auf den Play Off Platz. Bei drei ausstehenden Runden ist noch einiges möglich, allerdings müsste die VEU in der Keine Sorgen Arena und im Messestadion Punkte liegen lassen und das direkte Duell verlieren. Die Tiroler müssen gegen die Wälder jedenfalls einen vollen Erfolg einfahren um zum Schluss ein Wörtchen mitzureden.

Das Antreten gegen Kitzbühel steht unter dem Motto „Zeig Farbe – hilf mit und gewinne“. Beim Kauf der Eintrittskarte ist ein Tipp auf das Siegerteam fällig. Im Anschluss an das Spiel werden unter allen Richtigen 50 attraktive Preise, darunter ein nagelneuer Seat Ibiza FL Reference im Wert von 14 300 Euro von der Wäldergarage Meusburger verlost. Aber nicht nur die Gewinner können sich freuen. Der Verein „Fescht healfa“, der hilfsbedürftige Mitmenschen unterstützt, erhält pro verkauftem Ticket zwei Euro. Im Rahmen des Spiels gegen die Steel Wings wurde übrigens der Erlös aus dem Vorjahr, nämlich ein Symbolscheck über mehr als 4000 Euro, an Obmann August Dorner übergeben.


Nächstes Heimspiel EC Bregenzerwald:
Montag, den 02.03.2020 um 20:00 Uhr gegen die VEU Feldkirch

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Andelsbuch
  • Zeig Farbe im Heimspiel gegen Kitzbühel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen