AA

Zehn tote Soldaten nach Anschlag

Kolumbien - Bei einem Bombenanschlag auf eine Militärpatrouille sind in Kolumbien am Donnerstag zehn Soldaten getötet worden. 20 Soldaten wurden verwundet.

Erst tags zuvor waren neun Polizisten einem ähnlichen Anschlag zum Opfer gefallen. Für den Angriff auf die Soldaten im Südwesten des Landes machte General Hernando Perez Molina die linksgerichtete Rebellenbewegung Revolutionäre Streitkräfte Kolumbiens (FARC) verantwortlich. Diese sollen auch für den Anschlag auf den Polizeilastwagen verantwortlich gewesen sein. Die schwer bewaffneten Sicherheitskräfte begleiteten eine Einheit von Drogenfahndern, die Koka-Pflanzungen zerstören sollten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Zehn tote Soldaten nach Anschlag
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen