VIDEO! Zehn Austrianer gewinnen gegen Hohenems

©Luggi Knobel
Beim 2:1-Heimsieg der Grün-Weißen gegen Hohenems trafen die beiden Einwechselspieler Kalkan und Shala. Austria Lustenau Amateure übernimmt wieder Tabellenspitze in der Vorarlbergliga. VIDEO AUSTRIA LUSTENAU AMATEURE UND HOHENEMS AUF LÄNDLEKICKER.VOL.AT
Best of Austria Lustenau und Hohenems

VIDEO AUSTRIA LUSTENAU AMATEURE UND HOHENEMS AUF LÄNDLEKICKER.VOL.AT

Das Topspiel in der Vorarlbergliga zwischen den Austria Lustenau Amateuren und Hohenems hielt, was es versprach. Spannung bis zum Schlusspfiff im Reichshofstadion vor 500 Zuschauern. Am Ende jubelte eine dezimierte Austria Lustenau Amateur-Elf über ein stark ersatzgeschwächtes Hohenems. Die Grün-Weißen übernehmen dank dem 2:1-Heimsieg wieder die Spitzenposition in der Vorarlbergliga. Ein Viertel der bisherigen Meisterschaft in der höchsten Spielklasse des Landes stehen die Grün-Weißén nun auf Platz eins. Für den sechsten Heimsieg von Austria Lustenau Amateure sorgten die beiden Einwechselspieler Kubilay Kalkan und Rilind Shala mit ihren Treffern. Nach einem Eckball von Kaderspieler Lukas Tursch stellt Kubilay Kalkan mit einem wuchtigen Kopfball auf 1:0 (53.). In Unterzahl – Spieler Dario Fae wurde ausgeschlossen (74.) – bringt Rilind Shala die Hausherren mit zwei Toren Differenz in Front (77.). Doch Hohenems steckt nicht auf und setzt im Schlussspurt alles auf eine Karte: Sefa Gaye gelang nur noch per Kopf der Anschlusstreffer (80.). Kevin Dold vergab den möglichen Ausgleich, Austria-Goalie Dejan Zivanovic hielt die Direktabnahme spektakulär (89.). Hohenems ist nach drei Spieltagen die Tabellenführung wieder los.

Doch die Emser mussten acht (!) Kaderspieler, davon sechs Leistungsträger, ersetzen, sogar Sportchef Bernd Rüdisser gab wieder ein Comeback in der Innenverteidigung. Für beide Mannschaften lebt die Rückkehr in die Regionalliga West. Bessere Karten auf den Aufstieg in die Drittklassigkeit hat trotz der Niederlage in Lustenau aber Hohenems. Nach sechsjähriger Abstinenz darf das Team von Trainer Rainer Spiegel vom Meistertitel in der Vorarlbergliga träumen, allerdings muss die dünne Personaldecke in der Schlussphase der Titeljagd verbessert werden. Auch die Auswärtsschwäche (sechs Niederlagen in der Fremde) von Hohenems spricht nicht gerade „meisterlich“. Ein Meistertitel der Austria Lustenau Amateure gilt als eher unwahrscheinlich: Die letzten zwei Meisterschafts-Spieltage kann laut Reglement kein Kaderspieler aus der Profiabteilung mehr eingesetzt werden und die Bestimmung von 30.000 Euro „Startgeld“ bei einem Aufstieg in die Regionalliga West ist für den Klub zur Zeit nicht gerade wünschenswert.     

 Vorarlbergliga, 20. Spieltag

Austria Lustenau Amateure – World-of-Jobs VfB Hohenems 2:1 (0:0)

Reichshofstadion, 500 Zuschauer, SR Mutlu

Torfolge: 53. 1:0 Kubilay Kalkan (Kopfball), 77. 2:0 Rilind Shala, 80. 2:1 Sefa Gaye (Kopfball)

Gelbe Karten: 55. Feuerstein, 58. Lucas Gomes (beide VfB), 67. Akdeniz, 67. Fae (beide Unsportlichkeit), 79. Aschauer, 81. Kalkan, 88. Shala (alle Austria Lustenau Amateure/alle Foulspiel)

Gelb-Rote Karte: 73. Dario Fae (Austria Lustenau Amateure/Foulspiel)

Austria Lustenau Amateure: Zivanovic; Peter, Köse, Fae, Roller; Tursch, Akdeniz (69. Shala), Viktor Alves (46. Kalkan), Öner, Aschauer; Burhan Yilmaz

World-of-Jobs VfB Hohenems: Eres; Rüdisser, Dold, Sarc (87. Brunold), Johannes Klammer; Lucas Alves, Wolfgang, Techt, Adrian Klammer; Feuerstein, Gaye

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • VIDEO! Zehn Austrianer gewinnen gegen Hohenems
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen