Zahlreiche Unfälle auf deutschen Straßen

Bei Schnee und spiegelglatten Fahrbahnen ist es in der Nacht auf Montag in weiten Teilen Deutschlands zu zahlreichen Verkehrsunfällen gekommen. Mehrere Autobahnabschnitte mussten stundenlang gesperrt werden. Bis in die Morgenstunden blieb es vor allem bei Blechschäden. Nach Angaben einer Sprecherin der Deutschen Bahn hatten auch Züge Verspätung. Selbst der Flugverkehr war beeinträchtigt.

Straßenglätte mit bis zu 15 Zentimeter Schnee beeinträchtigte in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen den Verkehr. Auch in Niedersachsen und Hessen waren viele Straßen gefährlich glatt. Streufahrzeuge waren im Dauereinsatz. In Brandenburg gab es im Bereich Frankfurt (Oder) zwischen Mitternacht und 6.00 Uhr 34 Unfälle. Die Autobahn Hamburg-Berlin war stundenlang gesperrt. Auf der A9 von Berlin nach München krachte es in Sachsen-Anhalt mindestens 31 Mal.

Bei Hannover bildete sich am Montag in der Früh durch eine Sperre der A2 ein Stau von mehr als 30 Kilometern Länge. Nachdem sich ein Lastwagen auf der A43 bei Münster auf spiegelglatter Fahrbahn quergelegt hatte, war die Fahrbahn in Richtung Wuppertal stundenlang blockiert. An die Wartenden wurden Decken und heiße Getränke verteilt. Auf der A44 im Nordosten Nordrhein-Westfalens geriet ein mit rund 4.000 Hühnern beladener Lastwagen ins Schleudern. Mehrere tausend Tiere verendeten auf der Autobahn.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Zahlreiche Unfälle auf deutschen Straßen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen