Zahlreiche Skiunfälle im Skigebiet Warth & Schröcken

Warth/Schröcken -  Am Sonntag ereigneten sich im Skigebiet Warth & Schröcken mehrere Skiunfälle, wobei bei vier Skikollisionen der Verursacher ohne Bekanntgabe seiner Daten die Unfallstelle verließ.

Gegen 09.50 Uhr fuhr ein 31-jähriger Snowboarder aus Biberach langsam die Piste 29 ab. Dabei fuhr ihm ein junger Skifahrer im Kreuzungsbereich in Schusshaltung gegen die linke Körperseite und verließ nach kurzer Zeit mit einem Erwachsenen die Unfallstelle.

Gegen 10.25 Uhr fuhr eine 53-jährige Skifahrerin aus Mannheim vom Saloberkopf in Schwüngen ab. Dabei kreuzte sich ihre Fahrspur mit der einer weiteren unbekannteren Skifahrerin. Die Frau aus Mannheim fuhr der unbekannten Frau vorne über die Ski und kam zu Sturz. Die Unbekannte kam nicht zu Sturz und fuhr weiter.

Um 12.20 Uhr wartete bei der Bergstation Warhterhorn eine 58-jährige Skifahrerin aus Lochau auf einen Bekannten als sie von einem unbekannten Skifahrer von hinten angefahren wurde. Die Lochauerin kam dadurch zu Sturz und zog sich eine Prellung zu. Der unbekannte Skifahrer blieb noch kurz an der Unfallstelle und verließ diese dann, da man vorerst davon ausgegangen war, dass die Frau nicht verletzt wurde.

Gegen 15.30 Uhr wurde eine 56-jährige Skifahrin aus Öringen von einer unbekannten Snowboarderin von hinten angefahren und kam dadurch zu Sturz.

Die Unbekannte verließ in Unfallstelle, da sie der Meinung war, dass nicht passiert sei.

Gegen 11.00 Uhr stießen ein 52-jähriger Skifahrer aus Dornbirn und ein 9-jähriger Skifahrer aus Ladenburg/D im Kreuzungsberich vor der Talstation Wartherhornbahn zusammen und kamen zu Sturz, wobei beide Schiläufer verletzt wurden. (SID)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Zahlreiche Skiunfälle im Skigebiet Warth & Schröcken
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen