Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zahlreiche Mäschgerle beim Handwerkerumzug

Die Embser Meisternarren waren am Rosenmontag als Köche, die den Brei verderben, unterwegs.
Die Embser Meisternarren waren am Rosenmontag als Köche, die den Brei verderben, unterwegs. ©TF
Hohenems. Jeweils am Rosenmontag hält die freie Meistervereinigung Hohenems ihren traditionellen Handwerkertag ab.
Bilder vom Handwerkerumzug am Rosenmontag

Auch am vergangenen Montag trafen sich die Handwerksmeister, Gewerbetreibenden und freiberuflich Tätigen der Nibelungenstadt, um gemeinsam den Gottesdienst zu feiern und dann ihre 146. Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen abzuhalten, bei denen Obmann Wolfram Greber und der derzeitige Ausschuss bestätigt wurden. Der Höhepunkt des Handwerkertages folgte dann am frühen Nachmittag mit dem Umzug, der jedes Jahr unter einem anderen Motto steht.

Nachdem in den Jahren zuvor die „Vision Stadt Hohenems”, Die „Rettung des Euro” und die Einbahnregelung in der Marktstraße von den Meisternarren thematisiert worden waren, hieß es heuer „Rathauskeller – Viele Köche verderben den Brei”. Auf dem vereinseigenen Zunftwagen der „Embser Meisternarren” waren auf großen Pfannen anstehende und zum Teil auch umstrittene Projekte wie das Bauvorhaben auf dem Sägeareal am Emsbach, der Zubau der Metzgerei Schatz, das Moto Guzzi Treffen in Schuttannen, die Furchgasse (Bordellprojekt) und wieder die neuen Einbahnregelungen angeführt.

Dem Motto gemäß waren viele Mitglieder der freien Meistervereinigung als Köche verkleidet. Bunt kostümiert war auch die Abordnung der Bürgermusik, die wie jedes Jahr den Handwerkerumzug musikalisch begleitete. Und natürlich waren auch die rund 320 Schüler aus der VS Markt und die 60 Kleinen aus dem Kindergarten Markt als Mäschgerle unterwegs, ebenso wie „Sonnenblumen” aus der Lebenshilfe-Werkstätte Hohenems. Und so tummelten sich zahlreiche Hexen, Cowboys, Piraten, Clowns und Zauberer, aber auch Ritter, Mexikaner, Elefanten, Mäuse und anderes Getier im Fasnatumzug der Meistervereinigung.

Vom Wagen der Embser Meisternarren winkten auch das Ritterpaar Stefan I. und Gitte sowie Bürgermeister Richard Amann. Nach der Route durchs Emser Zentrum endete der Handwerkerumzug im Hof der Volksschule Markt, wo es für die Kindergärtler und Schüler Krapfen und Tee gab, für die erwachsenen Begleiter wurde Glühmost ausgeschenkt. Die Meister selber ließen den Handwerkertag mit ihrem Preisjassen im „Adler” ausklingen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fasching
  • Zahlreiche Mäschgerle beim Handwerkerumzug
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen