Yukos: Zerschlagung steht bevor

Wegen der offenbar bevorstehenden Zerschlagung des russischen Ölkonzerns Yukos hat Unternehmenschef Steven Theede seinen Rücktritt erklärt.

Der Insolvenzverwalter habe ihm mitgeteilt, dass eine Umschuldung unmöglich und die Auflösung des Unternehmens die einzige noch mögliche Lösung sei, unterstrich Theede am Donnerstag in einem Schreiben an den Yukos-Verwaltungsrat. „Ich kann daher nichts mehr tun, was dem Unternehmen in irgendeiner Weise nützt.“

Yukos, früher Nummer eins der russischen Ölindustrie, war nach umfangreichen Ermittlungen Ende März einem Konkursverwalter unterstellt worden. Beobachter vermuten dahinter politische Gründe: Der Yukos-Gründer und Kreml-Kritiker Michail Chodorkowski verbüßt derzeit unter anderem wegen Steuerhinterziehung eine achtjährige Haftstrafe.

Theede hatte noch am Mittwoch eine schwere Schlappe hinnehmen müssen: Yukos hatte bis zuletzt erfolglos versucht, den Börsengang des russischen Ölkonzerns Rosneft vor Gericht zu verhindern. Rosneft hatte sich das Yukos-Herzstück Yuganskneftegas Ende 2004 einverleibt. Yukos argumentiert, der Konkurrent habe die Fördertochter „gestohlen“.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Yukos: Zerschlagung steht bevor
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen