Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

XXXXVIII. Internationale Bludescher Orgelkonzerte 2018

Erstes Konzert am Sonntag, den 18. März, 17 Uhr, in der St. Jakobskirche zu Bludesch

Am Sonntag, den 18. März 2018 findet mit Beginn um 17 Uhr das erste der heurigen Bludescher Orgelkonzerte in der Bludescher St. Jakobskirche statt. Auf dem Programm dieses Konzertes stehen Werke des österreichischen Komponisten Josef Friedrich Doppelbauer zu dessen 100. Geburtstag. Über seinen jüngsten Sohn hat Josef Friedrich Doppelbauer, der in Linz und Salzburg unterrichtet hat, auch Bezüge zum Land Vorarlberg; so war er u.a. auch in der Orgelbaukommission des Feldkircher Domes tätig. Ferner stehen Kompositionen von Heinrich Schütz, Andrea Gabrieli, Girolamo Frescobaldi und Francois Couperin Le Grand auf dem Programm.

Die Ausführenden sind wohlbekannte Persönlichkeiten des Musikwesens: Julia Großsteiner und ihre Schwester Petra Tschabrun-Großsteiner als Sopranistinnen sowie Victoria Türtscher als Altistin. Diese drei Sängerinnen haben ihre Kompetenz schon in vielen Konzerten und auch in Opernproduktionen unter Beweis gestellt. Der Orgelpart dieses Konzertes liegt bei Prof. Bruno Oberhammer, dem Künstlerische Leiter der Bludescher Orgelkonzerte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludesch
  • XXXXVIII. Internationale Bludescher Orgelkonzerte 2018
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen