Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wütender Mob steckt Häuser in Brand - mehrere Tote

Auslöser waren Gerüchte, dass ein Lehrer einen indigenen Schüler beleidigt habe.
Auslöser waren Gerüchte, dass ein Lehrer einen indigenen Schüler beleidigt habe. ©AP
Ausschreitungen zwischen Studenten und Militär forderten in Indonesien inzwischen 26 Tote. Auslöser waren Gerüchte, dass ein Lehrer einen indigenen Schüler beleidigt habe.
Ausschreitungen in Papua

Die Zahl der Todesopfer von Ausschreitungen in der indonesischen Provinz Papua ist auf 26 gestiegen. Ein Polizeisprecher berichtete am Dienstag, dass sechs weitere Leichen in und bei abgebrannten Gebäuden gefunden worden seien. Ein wütender Mob hatte am Montag in der Stadt Wamena Regierungsgebäude, Geschäfte, Wohnhäuser, Autos und Motorräder in Brand gesteckt. Auslöser waren Gerüchte, dass ein Lehrer einen indigenen Schüler beleidigt habe.

Weitere Todesopfer erwartet

Es werde erwartet, dass bei der Durchsuchung der betroffenen Gegenden zusätzliche Todesopfer gefunden würden, sagte der Sprecher. 70 weitere Personen seien zur Behandlung in Krankenhäuser gekommen, viele davon mit Verbrennungen oder Kopfverletzungen.

(AP)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Wütender Mob steckt Häuser in Brand - mehrere Tote
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen