Wolfurt weiter ungeschlagen

Seit nunmehr neun Meisterschaftsspielen in Folge ist der FC Wolfurt schon ungeschlagen. Auch im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten FC Bizau behielt die Palinic-Truppe dank eines Sutter-Treffers die Oberhand.

Damit fügte man den Wäldern die erste Saisonniederlage zu und bleibt als einziges Team der höchsten Liga des Landes unbesiegt.  Mit seinem vierten Treffer war Wolfurt-Stürmer Herbert Sutter der Matchwinner der hochklassigen Vorarlbergliga-Partie. Der eigentliche Held aber war Keeper Thomas Fetz, der nicht zu bezwingen war. “Der Sieg geht auf Grund der effektiveren Tormöglichkeiten völlig in Ordnung”, freute sich Wolfurt-Sportwart Alexander “Büffel” Bernhard nach Spielschluss. Bizau fand durch Duran (2.), Wastl (8.), Köll (22.) und Knünz (84./82.) beste Torchancen vor, die aber nicht verwertet wurden. Aber auch die Hausherren verabsäumten es den Sack frühzeitig zuzumachen, denn Sutter (12./84.) Konrad (35./41) und Wolf (47.) konnten ebenfalls kein Kapital schlagen. Die Wolfurter bleiben die Torfabrik und die Defensivkünstler der Liga. Mit Sutter und Co. muss nun im Titelkampf absolut gerechnet werden.

Wälderderby an Alberschwende
Im 1.-Landesklasse-Spiel setzten sich die Gäste gegen Riefensberg mit 3:2 durch. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase gelang den Gastgebern in der 22. Spielminute der Führungstreffer durch Lukas Bereuter. Danach geriet die Elf aus Riefensberg jedoch zusehends unter Druck – und nachdem Alberschwendes Verteidiger Beyer nur die Querlatte traf, netzte schließlich Yilmaz zum 1:1 ein (36.). Nach Seitenwechsel gaben dann die Gäste den Ton an. Diese nutzten Unachtsamkeiten und Ballverluste der Hausherren eiskalt aus und Betsch erzielte in der 51. Minute den Führungstreffer für Alberschwende zum 2:1. Fünf Minuten später traf Florian Gmeiner nach einem Alleingang zum 3:1. Spannend wurde es dann noch einmal in den letzten zehn Spielminuten, als Schiedsrichter Halder nach einem Foul an Lukas Bereuter auf den Elfmeterpunkt zeigte. Nachdem Klaus Dorn sicher zum 2:3 verwertete, kam die Riefensberg-Maschinerie noch einmal ins Rollen. Die letzte Chance auf den Ausgleich vergab schließlich Klaus Bereuter, dessen gut angesetzter Kopfball Goalie Gasser jedoch parierte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Wolfurt weiter ungeschlagen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen