Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wolfurt engagiert sich für Kinderrechte

glückliche Kinder
glückliche Kinder

In der Sitzung vom 22. Dezember hat die Wolfurter Gemeindevertretung auf Antrag der Grünen und Parteifreien eine Resolution für Kinderrechte verabschiedet. Darin wird die österreichische Bundesregierung dazu aufgefordert, die UN-Kinderrechtskonvention vollständig in der Verfassung zu verankern, damit die Rechte der Kinder gewahrt werden. Wie Kinder- und Jugendanwalt Michael Rauch am 14. Jänner in einem VN-Interview bestätigt, fehlen in der derzeitigen Regierungsvorlage zentrale Kinderrechte aus der Konvention, wie z.B. das Recht auf Gesundheit, Bildung, Freizeit und Spiel, Schutz vor Diskriminierung oder die Rechte von Kinderflüchtlingen. Rauch: “Die Regierungsvorlage folgt einem unzureichenden, selektiven Ansatz, der nur einzelne Rechte herausgreift.” Um die Rechte der Kinder zu sichern, muss aber die gesamte UN-Kinderrechtskonvention in die Verfassung aufgenommen werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wolfurt
  • Wolfurt engagiert sich für Kinderrechte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen