AA

Wolford steigerte Halbjahresumsatz

Der börsenotierte Vorarlberger Strumpf- und Body-Hersteller Wolford hat im ersten Halbjahr 2005/06 seine Umsätze leicht gesteigert.

Wie das Bregenzer Unternehmen am Dienstag mitteilte, wuchsen die Erlöse im Zeitraum 1. Mai bis 31. Oktober 2005 nach vorläufigen Zahlen um 2,2 Prozent auf 57,2 Mio. Euro. Währungsbereinigt habe sich ein Plus von 2,6 Prozent ergeben. „Damit hat sich die positive Tendenz aus dem vorangegangenen Quartal nochmals leicht verstärkt“, so Wolford.

Für das Gesamtjahr 2005/06 geht der Vorstand von einem anhaltend positiven Geschäftsverlauf aus. Demnach soll der Umsatz auf mindestens 120 Mio. Euro gesteigert und damit einhergehend auch das Ergebnis überproportional verbessert werden. Die endgültigen Umsatzzahlen und die Ergebnisse für das erste Halbjahr werden am 16. Dezember vorgelegt.

Als Hauptgrund für das Umsatzplus der ersten sechs Monate nannte Wolford eine nach wie vor erfreuliche Geschäftsentwicklung mit den von Partnern geführten sowie in den Wolford eigenen Boutiquen. Über diesen Vertriebskanal habe es im Periodenvergleich ein Umsatzplus von 18,8 Prozent gegeben. Im gesamten Retailbereich (Boutiquen, Shop-in-Shops und Factory Outlets) sei eine Steigerung um 15,1 Prozent erwirtschaftet worden, teilte Wolford weiter mit.

Gründe dafür waren nach Unternehmensangaben u.a. die Neueröffnung von Wolford eigener Boutiquen und die Übernahme einiger ehemals von Partnern geführten Wolford-Standorten. Der Anteil aller Wolford eigenen Standorte am Gesamtumsatz erhöhte sich im Periodenvergleich von 26,3 auf 29,5 Prozent.

Wolford-Chef Holger Dahmen zeigte sich mit den Umsatzzahlen zufrieden: „Unsere Maßnahmen zur Stärkung der Marke, die Fokussierung auf das Monobrand Business sowie die Optimierung des Distributionsnetzes zeigen bereits erste positive Auswirkungen und bestätigen, dass wir auf dem richtigen Kurs sind.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Wolford steigerte Halbjahresumsatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen