Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wolford-Aktie stürzte um 20% ab

Wolford-Aktionäre haben es zur Zeit nicht leicht. Nachdem die Papiere in diesem Jahr endlich eine zwischenzeitliche Kursrallye mit Spitzen über 28 Euro aufs Börsenparkett gelegt hatten, kam der Kurs zur Jahresmitte ins Trudeln.  

Nach enttäuschenden Umsatzzahlen für das erste Halbjahr 04/05 brach der Kurs des Vorarlbergers Luxus-Strumpf- und Bodyherstellers allein in dieser Handelswoche bei auffällig hohem Handelsvolumen um knapp ein Fünftel auf 17,60 Euro (Freitag-Schluss) ein.

Der Konzernumsatz reduzierte sich im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres 2004/05 (Mai bis Oktober) um 1,6 Prozent auf 56,0 Mio. Euro, vor allem wegen Währungseffekten und Kaufzurückhaltung in den beiden wichtigsten Märkten Deutschland und USA.

Die Erste Bank senkte daraufhin ihre Empfehlung von „buy“ auf „hold“, stutzte das Wolford-Kursziel von 28 auf 20 Euro zurecht und reduzierte ihre Schätzungen für Gewinn, Umsatz und Ergebnis pro Aktie. Am Donnerstag stufte auch die ABN Amro die Aktie von „buy“ auf „hold“ zurück.

Internet: www.wolford.com

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Wolford-Aktie stürzte um 20% ab
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.