AA

Wohnen als Akt der Identitätsfindung

©SXC
"Der Trend zur Selbstdefinition von Menschen über Möbel und andere Einrichtungsgegenstände ist heutzutage größer als je zuvor, Tendenz steigend".

Das sagt Trend- und Lifestyle-Experte Harry Gatterer im Rahmen der Bundessitzung des Einrichtungsfachhandels in der WKO.

Die Wohnung gewinnt als Rückzugsgebiet und als Zentrale für die große Vielfalt an unterschiedlichen Lebensaktivitäten zunehmend an Bedeutung, so Gatterer. Der Möbel- und Einrichtungsfachhandel habe Innovationsbedarf, es gelte, die Rolle derer, die Einrichtungsgegenstände und Accessoires anbietet, neu zu definieren. Besonderes Augenmerk gelte es bei dieser Neuausrichtung auf die vielen unterschiedlichen Zielgruppen und deren Lebensstile zu legen – von Singles, Paaren oder der sogenannten Latte macchiato-Familie (= Paare mit Kind in urbanen Ballungszentren) bis zur VIB- (Very important baby-)Familie.

Zunehmend mehr gibt es das Bestreben von Möbelkäufern, sich und ihre Individualität auch vermehrt im Wohnbereich zum Ausdruck zu bringen. “Sie wollen mitbestimmen und mitgestalten. Das ist eine riesengroße Herausforderung für den Möbelhandel”, unterstreicht Gatterer. Dazu kommt sowohl ein wachsendes Informationsbedürfnis auf der einen sowie eine größere Informationstiefe durch das Internet auf der anderen Seite. “Das wichtige Feel and Touch wird allerdings nur bei Leitveranstaltungen wie der Wohndesign-Messe in der Hofburg in Wien vermittelt, so der Obmann des Einrichtungshandels Josef Halter. Das Informationsangebot steht hier ganz im Zeichen von Innovativem und Traditionellem aus dem Bereich Wohnen und Leben; im exklusiven Ambiente der Hofburg werden hochwertige Möbel gezeigt.

Zusammengefasst: “Wohnen wird wichtiger, Services und Dienstleistungen rund um das Wohnen werden es auch.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Schöner Wohnen
  • Wohnen als Akt der Identitätsfindung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen