Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wohnanlage in Passivhausqualität

Bregenz. Die neu bezogene Wohnanlage der Alpenländischen Heimstätte in Bregenz konnte als erste Wohnanlage der Alpenländischen Heimstätte mit Passivhausqualität errichtet werden.

Die Wohnanlage in der Max-Haller-Straße in Bregenz besteht aus 50 Mietwohnungen, die auf dem 4.273 m2 großen Baugrund im Bereich der ehemaligen Wälderbahntrasse nach den Plänen des Architekten-Trios Hörburger-Kuess-Schweitzer von der Firma Rhomberg-Bau als drei kompakte kubische Baukörper mit einer Wohnnutzfläche von insgesamt 3.443 m2 errichtet wurden. Das Besondere daran: Es ist die erste Wohnanlage der Alpenländischen Heimstätte mit Passivhausqualität gemäß den Wohnbauförderungsrichtlinien 2007 des Landes Vorarlberg, denn die erforderlichen 200 Punkte für die Kategorie ?Öko 3 ? Passivhausstandard? wurden bei allen drei Häusern mit rund 240 Punkten deutlich überschritten. Die Bewohner werden diesen Qualitätsstandard in der kommenden Heizperiode zu schätzen wissen, werden doch die laufenden Kosten für den Heizwärmebedarf auf äußerst niedrigem Niveau angesiedelt sein.

kiwi

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • Wohnanlage in Passivhausqualität
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen