AA

Wohlauf, frisch gesungen

Spiellust zeigten die jungen Akteure auf der Bühne des Satteinser Hauptschulsaales.
Spiellust zeigten die jungen Akteure auf der Bühne des Satteinser Hauptschulsaales. ©Harald Hronek
Vor den „Lieder-karren“ spannte Rai­-ner Frick Volksschul- und Männerchor.

Mit „Musik erfüllt die Welt“ eröffnete der Männerchor Satteins im Hauptschulsaal einen Melodienreigen, den Chorleiter Rainer Frick als vieldeutiges „Pasticcio“ übertitelt. Einerseits steht „Pasticcio“ für ein klassisches Kulinarium, das seine Wurzeln in Italien und Griechenland hat, andererseits für eine aneinandergereihte Liederfolge. Beides traf an diesem Abend zu. Mit „Wenn die Bettelleute tanzen“, „Wir kamen vom Piemont“, „Blankenstein Husar“ „Bella Bimba“ und „Little Lize Medley“ zeigen die Satteinser Barden Vielseitigkeit im Repertoire. Andererseits springt der „Funke“ der Begeisterung von der Bühne auch in den Zuschauerraum, weil – bei allem Bemühen – nicht die Perfektion, sondern vor allem der Humor bei der Darbietung im Vordergrund stand. Die Persiflage „Hymne an den Jaga Tee“ sei hier stellvertretend erwähnt: „Auf der Alpe liegt der Schnee, in der Bar liegen die Ha- sen . . .“ Und so durften sich Chorleiter Rainer Frick und Obmann Manfred Hosp über herzlichen Applaus aus den Zuhörerreihen freuen. Die kleinen Stars Mit dem Singspiel „Mach es wie die Sonnenuhr“ von Cesar Bresgen lockten die Kinder des Volksschulchores mit ihrem unbekümmerten Bühnenspiel und den stimmigen Songs die Zuhörer vollends aus der Reserve. Dass der Direktor der Schu- le, Bernhard Berchtel, und andere Lehrpersonen sich hinter die Orff-Instrumente gesetzt haben und mit Christl Domig, einem Blockflötenensemble und Patrick Honeck auf der Gitarre den Begleitpart spielten, motivierte die Kids unter der Gesamtleitung von Rainer Frick zusätzlich. Ein abwechslungsreicher Abend ganz nach dem Motto „Wohlauf, frisch gesungen . . .

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Satteins
  • Wohlauf, frisch gesungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen